az Logo
Bad Bevensen
0 km

Hunderatgeber- Zuchtverbände

 

Zuchtverband für exotische Rassehunde - Welpen von geprüften Züchtern

Überblick:

  • gegründet: 1978
  • Anzahl Mitglieder: nicht bekannt
  • Mitgliedschaftsgebühr (Jahresbeitrag, Inland): 31 Euro
  • Rassehunde im Zuchtverband: Chinese Crested, Perro sin Pelo del Peru, Shar-Pei, Thailand-Ridgeback, Xoloitzcuintle

 

Der Verein stellt sich vor

Der Club für Exotische Rassehunde, abgekürzt CER, ist Mitglied im VDH, Verband für das Deutsche Hundewesen, und in der FCI, der Fédération Cynologique Internationale (internationale Weltorganisation der Kynologie). Der Verein wurde 1978 durch den Ehrenvorsitzenden Joachim Weinberg gegründet. Der Verein gilt als erster Zuchtbuchführer für die exotischen Rassehunde Chinese Crested, Perro sin Pelo del Peru, Shar-Pei, Thailand-Ridgeback und Xoloitzcuintle. Der CER ist auf vielen nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten.

Zweck und Ziel des CER

Der CER hat sich zur Hauptaufgabe die Erhaltung und Festigung der exotischen Rassehunde Chinese Crested, Perro sin Pelo del Peru, Shar-Pei, Thailand-Ridgeback und Xoloitzcuintle gemacht. Dabei steht die Rassereinheit entsprechend ihrem Wesen, ihrer Konstitution, ihrem Erscheinungsbild und ihrer charakteristischen Eigenschaften im Vordergrund. Die Rassehunde sollen damit als Begleit- und Familienhunde erhalten bleiben.

Züchtung der exotischen Rassehunde

Die Züchtung der Tiere unterliegt der Zuchtordnung des Clubs für Exotische Rassehunde e.V. Die Zuchtordnung des CER sowie das Internationale Zuchtreglement der Fédération Cynologique Internationale sind für die Mitglieder des Vereins verbindlich. Es müssen Reinzuchten der geförderten Rassen gewährleistet sein. Krankheiten und Erbdefekte werden erfasst, bewertet und züchterisch bekämpft.

 

Kontakt:

Club für Exotische Rassehunde e.V.
Dr. Jörg Rook
Goethestr. 13
12305 Berlin
Deutschland
http://www.c-e-r.de

 

Tweet 

 

Markt.de Shar-Pei-Kleinanzeigen:

 

Mehr Shar-Pei-Kleinanzeigen

Shar-Pei-Ratgeber

Überblick: Hunderassen-Portraits

 

zurück