az Logo
Bienenbüttel
0 km

Übersicht: Sex-Tipps, Beziehungsratgeber & mehr

Teilzeit Escort – Tipps für den Nebenjob als Callgirl

Wie du als Escortlady oder Callgirl auch im Nebenjob gutes Geld verdienen kannst

Wenn du jung, hübsch, intelligent bist, eine gute Figur hast und dich dazu entschließt als Escortlady oder Callgirl zu arbeiten, solltest du einige Dinge beachten. Als Escortlady oder auch Callgirl bist du nicht einfach eine Prostituierte, die sexuelle Wünsche von Männern erfüllt, sondern du bist seine Begleitung (Escort). Es gibt Männer, die nicht alleine zu einer Kulturveranstaltung, einem Konzert oder in ein Restaurant gehen möchten. Sie möchten eine hübsche, kultivierte Begleitung. Sex kann danach eine Rolle spielen, muss aber nicht inbegriffen sein. Während meiner Zeit als Callgirl war Sex jedoch meistens der krönende Abschluss des Abends.

Wie machst du dich bekannt als Escortlady oder Callgirl?

Ein Nebenjob der anderen ArtEin Nebenjob der anderen Art

Am besten du richtest dir als Escortlady oder Callgirl eine eigene Homepage ein, die professionell aussieht. Also lieber von einem Spezialisten anfertigen lassen. Das ist zwar eine kleine Investition, aber es lohnt sich. Wichtig ist die Übersichtlichkeit. Es muss gut ersichtlich sein, was deine Dienstleistung sind und wie hoch dein Honorar. Aber am allerwichtigsten sind schöne Fotos. Bitte auch von einem Profi mit der richtigen Beleuchtung machen lassen. Bitte keine Fotos vor dem Plüschsofa oder gar im Bad mit der Toilette im Hintergrund. Und sexy müssen die Fotos auch sein aber nicht billig. Schöne Dessous und High Heels wirken immer. Fotos ganz nackt würde ich mir sparen. Die Herren der Schöpfung mögen das Geheimnisvolle. Eine Telefonnummer ist ebenfalls notwendig. Gib dazu an, wann du erreichbar bist. Du willst ja nicht rund um die Uhr dein Handy klingeln hören. Schaff dir vor allem ein Extrahandy für den Job an damit Privatleben und Job getrennt bleiben. Gibt niemals deine Privatadresse preis. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dich über eine Escort Agentur vermitteln zu lassen. Die kümmern sich dann um deinen Internetauftritt, nehmen Anrufe für dich entgegen und vermitteln dich an mögliche Kandidaten. Auch hier musst du angeben, wann du erreichbar bist. Das ist vor allem wichtig, wenn du noch einen Hauptjob hast. Der Vorteil ist, dass dir einiges an Organisation abgenommen wird, auf der anderen Seite möchten diese Agenturen natürlich am Umsatz beteiligt werden. Da musst du selbst entscheiden, was du besser findest. Ohne ein eigenes Auto geht es außerdem auch nicht. Du musst auf jeden Fall mobil und in der Zeit deiner Erreichbarkeit abrufbar sein. Ein Navi ist sehr sinnvoll, da du oft zu Orten und Lokalitäten beordert wirst, die du nicht kennst. Du möchtest ja nicht in der Gegend herumirren oder viel zu spät kommen.

Tipps für den Einstieg in den Job als Escortlady oder Callgirl

Als Escortlady oder Callgirl ist dein Aussehen dein Kapital. Wichtiger als Perfektionismus ist ein gepflegtes Äußeres. Ein dezentes Make-up, gepflegte Hände und Haare sind das A und O in deinem neuen Job, auch wenn es nur als Nebenjob gedacht ist. Kleide dich sexy und stilvoll. Damit kannst du nichts falsch machen. Du willst ja nicht aussehen wie eine Straßendirne oder eine graue Maus. Letzteres haben Männer mitunter zu Hause selbst. Und achte auf deine Figur. Du musst deinen Körper in Schuss halten. Nicht dass du sehr dünn sein musst, kurvig ist angesagt, aber bitte achte auf deine Ernährung und mache ausreichend Sport. Wie sieht es mit deiner Allgemeinbildung aus? Kannst du bei verschiedenen Themen mitreden? Die Männer wollen sich auch unterhalten. Ein charmantes Lächeln kann über einiges hinweg täuschen, aber es kann von Vorteil sein, wenn du ein paar Bücher liest oder auch aktuelle Filme schaust, damit du ein Gespräch in Gang bringen kannst. Vom Alter her gibt es im Prinzip keine Grenze. Du musst volljährig sein, aber ansonsten hat jeder Mann seine eigene Vorliebe, was das Alter betrifft.

Die ersten Kontakte für dich als Escortlady oder Callgirl

Callgirl am TelefonCallgirl am Telefon

Du bist neu im Geschäft als Escortlady oder Callgirl und der erste Kontakt kommt zustande. Das ist natürlich aufregend. Auf einige Dinge solltest du aber achten. Wahrscheinlich wirst du am Telefon nach einigen Vorlieben und deinem Aussehen gefragt. Beschreibe dich und nenne deine Tabus, Dinge die du auf keinen Fall machen möchtest. Bestehe auf jeden Fall auf Safe Sex. Andere Dinge sind dir überlassen, zum Beispiel ob du auch ein Rollenspiel als Domina führst und den Kunden zu deinem Sklaven machst. Die einzelnen Sexpraktiken brauchst du aber nicht im Detail zu erläutern. Du wirst nicht für Telefonsex bezahlt.

Handel dein Honorar im Voraus aus und wie lange du dafür bleiben kannst. Auch wenn das schon auf deiner Homepage steht, ist es wichtig. Eine Agentur erledigt das für dich. Geschäftsreisende bestellen dich gern ins Hotel. Das ist an sich sehr schön, aber lass dir die Handy- oder Telefonnummer vom Zimmer geben. Und auch die Zimmernummer. Erkundige dich vorher bei der Rezeption, ob dieser Herr auch dort wohnt. Denn es gibt Großmäuler, die dich im Beisein ihrer Kollegen ins Hotel bestellen, um anzugeben, bekommen dann aber kalte Füße. Du hattest evtl. einen langen Anfahrtsweg und stehst dann dumm da. Außer Spesen nichts gewesen.

Deine Sicherheit als Escortlady oder Callgirl

Bei Privatadressen solltest du jemanden vorher darüber informieren, wohin du fährst und den Namen des Kunden samt Telefonnummer hinterlassen. Das ist zu deiner eigenen Sicherheit. Bei Agenturen wird dies für dich erledigt und notiert. Verlange dein Honorar gleich am Anfang deiner Zeit, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Einige Herren der Schöpfung sind nach dem Happy End weniger gewillt noch zu bezahlen. Wenn du ins Bad gehst, um dich frisch zu machen, nimm deine Tasche immer mit. Mir ist als Anfängerin mal mein Honorar wieder aus der Tasche gestohlen worden. Aus Schaden wird man klug! Wenn du noch besser auf unliebsame Vorfälle vorbereitet sein willst, kannst du auch einen Selbstverteidigungskurs besuchen und dir Pfefferspray zulegen. Damit kannst du dir aufdringliche Kunden gut vom Leib halten und kannst ruhiger zu deinen Terminen gehen.

Wenn du dich also entschließt, einen Nebenjob als Escortlady oder Callgirl zu beginnen, ist dies ein lohnendes Unterfangen. Nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch in Hinsicht auf Menschenkenntnis und Erfahrung. Du wirst gute und nicht so gute Dinge erleben, aber vor allem wirst du Spaß haben und gutes Geld bei freier Zeiteinteilung verdienen. Achte aber bei all deinen Kunden auf eine sichere Verhütung, damit du und deine zukünftigen Kunden geschützt sind.

    Twittern

Escort-Anzeige kostenlos veröffentlichen

 

Weitere Ratgeber

Aktuelle Escort-Kontaktanzeigen

Suche nette Frau deren bedürfnisse erfüllt werden sollen😁. Auch ältere Frauen sind willkommen😉 in 29549
Suche nette Frau deren bedürfnisse erfüllt werden sollen😁. Auch ältere Frauen sind willkommen😉

Du bist einsam, wurdest von deinem Mann sitzen gelassen oder es läuft nix mehr im Bett und du sehnst dich nach Zärtlichkeit, Zuwendung, Erotik oder einfach nach einem Orgasmus ohne es selber machen zu...

29549 Bad Bevensen

23.01.2022

M29 sucht TG in 29549
M29 sucht TG

Hey!
Ich(M29) bin für fast alles zu haben. Von zart bis hart. 
Schreibt mir gerne, was ich machen möchtet und was es euch wert wäre.

29549 Bad Bevensen

19.01.2022

Mehr Escort Anzeigen

 

Dieser Artikel wurde von einem freien Redakteur verfasst; darin zum Ausdruck gebrachte Meinungen entsprechen nicht notwendig den Meinungen von markt.de.
Bildquellen:
Bild 1: © djedzura / fotolia.com
Bild 2: © do-stockfoto / fotolia.com