az Logo
Landkreis Uelzen
0 km

Katzenrassen von A bis Z mit Bild im Überblick

Rasseportrait German Angora: Charakter, Farben und Zucht

Kurzinfo:

Ursprung Abstammung von norddeutschen Wildkatzen
Fellfarben Grau, weiß, braun
Besonderheiten Hundeverträglich, kinderlieb;
Wohnungskatze und Freigänger
Gewicht 3 bis 5 Kilogramm
Schulterhöhe Mittelgroß
Rassestandard 1. German Angora Cat Club e. V.
Grafik German Anogra Rasseportrait Die German Angora kann viele verschiedene Augenfarben aufweisen. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Allgemein

Die German Angora ist eine kinderliebe, familienfreundliche und hundeverträgliche Katzenrasse. Sie ist unter verschiedenen Namen bekannt, wie beispielsweise Marderkatze und Deutsche Waldkatze. Das Besondere an der German Angora ist, dass sie von einer Wildkatzenart abstammt und erst seit der Jahrtausendwende gezüchtet wird. Ihre Vorfahren sind aus dem norddeutschen Raum stammende Halblangkatzen. Der Rassestandard wurde bereits 1929 festgelegt. Obgleich die Rasse Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt geworden ist, erfolgte die Anerkennung erst rund 80 Jahre später. Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet die Katzenrasse in Vergessenheit und Liebhaber erkannten erst spät die Vorzüge der German Angora.

Wie sind Wesen und Charakter der German Angora?

Die Marderkatze ist zu einer typischen Wohnungskatze gezüchtet worden. Sie weist ein ruhiges Temperament auf und ist menschenbezogen. Durch ihren Charakter ist sie für Haushalte mit Kindern gut geeignet und kann in vielen Fällen auch gemeinsam mit einem Hund gehalten werden, vorausgesetzt der Hund ist katzenverträglich. Sie können die Katze aber auch als Freigänger halten. Sie freut sich über Auslauf und kommt am Abend gerne wieder in ihr Heim zurück. Durch die Kastration der Katze vermeiden Sie, dass sich diese zu weit vom Haus entfernt und "auf Wanderschaft geht". Oftmals legen nicht-kastrierte Kater große Strecken zurück, um eine rollige Katze zu verfolgen. Sie können tagelang unterwegs sein. Unerwünschter Nachwuchs wird durch die Kastration ebenfalls vermieden.

Möchten Sie hingegen Zucht betreiben und streben Nachwuchs an, so sind die vorbildlichen Muttereigenschaften der Katze von Vorteil. Sie kümmert sich sorgsam um die Kitten, sodass diese bestens auf ihr Leben vorbereitet werden. Um diese natürliche Entwicklung zu nutzen, sollten die Katzenkinder nicht vor dem Erreichen eines Alters von 12 bis 16 Wochen von der Mutter getrennt werden. Das allgemeine Wesen der Katze ist nett und verträglich. Sie spielt gerne und ist daher ein geselliger Kamerad. Wird sie gemeinsam mit einer Zweitkatze gehalten, so ist sie darüber froh. Wie die Deutsche Langhaar Katze kann die German Angora aufgrund des reduzierten Bewegungsdranges als Wohnungskatze gehalten werden. Sie benötigt allerdings ausreichend Bewegungsfreiraum und freut sich über ein eigenes Zimmer, Auslauf auf der Terrasse oder im Garten.

Körperbau und Aussehen

Bild German Angora in Hortensien Typische Merkmale der German Angora sind die stämmigen Beine und der rundliche Schädel.

Die mittelgroße Katze zeichnet sich durch die verschiedenen Musterungen des Fells aus, was ihr ein spannendes und faszinierendes Erscheinungsbild verleiht. Der Körperbau kann in allen Bereichen dem Mittelmaß zugeordnet werden. Er ist nicht extrem kräftig aber auch nicht besonders schlank. Die großen und runden Pfoten sowie der kompakte Körper sorgen für ein urtypisches Erscheinungsbild. Die Beine sind stämmig, der Schädel ist rundlich. Die Farbgebung ist nicht nur in Bezug auf die Fellfarbe variierend. Häufig vorkommende Augenfarben sind Blau, Orange, Grün und Gelb. Allen Typen gemeinsam sind die großen und weit auseinander stehenden Augen.

Geschichte und Herkunft

Es wird vermutet, dass sich die Marderkatze von der Felis Silvestris entwickelt hat. Diese Katzenrasse gilt als Verwandter von vielen verschiedenen Katzen, unter anderem der Maine Coon und der Sibirischen Waldkatze. Die Felis Silvestris wird als gemeinsamer Vorfahre aller Waldkatzen betrachtet. Die Züchter haben den ursprünglichen Typ der German Angora äußerlich deutlich verändert. Die ersten Tiere hatten einen untersetzten und schmächtigen Körperbau und der Charakter war für die Haltung durch den Menschen verbesserungswürdig. Durch den Zuchterfolg entstand eine kraftvolle und menschenbezogene Katzenrasse, die heute bei Tierhaltern sehr beliebt ist. Vor allem Familien entscheiden sich für diese Katzenrasse, da sie mit Kindern verträglich ist. Hunde sind meistens ebenfalls kein Problem, allerdings muss berücksichtigt werden, ob der Hund katzenverträglich ist. Der freundliche Charakter der Katze ist im Alltag und im Zusammenleben ein Vorteil. Das verschmuste Tier gilt als ruhig und ist gut in der Wohnung zu halten. Die German Angora verfügt über einen Spieltrieb, der jedoch nicht zu hoch ausgeprägt ist. Die Katze spielt gerne, genießt aber auch die Ruhe und das Schmusen mit Frauchen und Herrchen. Für die Überwachung der Zucht ist der 1. German Angora Cat Club e.V. zuständig. Er wurde erst im Jahre 2005 gegründet. Bereits vor der offiziellen Zucht wurde die Katzenrasse auf Ausstellungen präsentiert. In Deutschland erfolgte die Vorstellung 1929 im Rahmen einer Veranstaltung.

Haltung und Pflege

Da es sich bei dieser Rasse um eine gesellige, umgängliche und zurückhaltende Katze handelt, ist die Haltung unkompliziert. Wie alle Katzen erfordert auch die German Angora eine gründliche Vorbereitung auf die Katzenhaltung, was beispielsweise die artgerechte Gestaltung der Wohnung erfordert. Ein Kratzbaum sowie Beschäftigungsmöglichkeiten sollten vorhanden sein. Fenster und Balkone müssen absturzsicher gemacht werden. Unabhängig davon ob die Katze als Freigänger gehalten wird und selbstständig auf Jagd geht oder ob es sich auf eine Heimkatze handelt, täglich frisches Wasser und Futter sind selbstverständlich. Da die Katze relativ langes Fell hat, muss sie regelmäßig gebürstet werden. Es kommt ansonsten zum Verfilzen des Fells oder Schmutzpartikel setzen sich fest. Viele Katzen sind von dieser Fellpflege nicht begeistert, weswegen eine frühzeitige Gewöhnung an die Bürste von Vorteil ist.


Bild weiße German Angora Katze Die Fellpflege ist bei German Angoras aufgrund ihres langes Fells sehr wichtig.

Neben dem Aufwand für die Pflege sind auch potentielle genetische Vorerkrankungen ein wichtiges Thema bei der Auswahl der geeigneten Katzenrassen. Für die German Angora sind keine wesentlichen erbbedingten Krankheiten bekannt. Sie gilt als widerstandsfähig. Selbstverständlich kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit während des Katzenlebens zu einer oder mehrerer Erkrankungen. Sollten Sie Auffälligkeiten im Verhalten der Katze bemerken oder entdecken Sie andere Hinweise auf Krankheiten müssen Sie wie bei allen Tieren unverzüglich einen Tierarzt aufsuchen. Viele Menschen warten zu lange, was schnell zu einer Verschlimmerung der Krankheit kommen kann. Einmal pro Jahr sollten vorbeugende Impfungen vorgenommen werden, die gegen eine Vielzahl bekannter Erkrankungen helfen. Gegen Parasiten wie beispielsweise Würmer werden Präparate angeboten. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, alle drei Monate eine Wurmkur durchzuführen.

Alles rund um die Zucht

Ist die Zucht geplant, so müssen eine Vielzahl von Voraussetzungen erfüllt sein. Zunächst einmal sollten die räumlichen Begebenheiten geeignet sein, Kitten großzuziehen. Das Muttertier benötigt viel Ruhe, die ihr gegeben werden muss. Sowohl während der Trächtigkeit als auch bei der Geburt und in der ersten Lebenszeit der Katzenbabys kann es zu Komplikationen kommen. Nicht jeder Tierarzt ist auf diese Art von Problemen spezialisiert, sodass eine Rücksprache mit dem Haus-Tierarzt stattfinden muss. Da es auch in der Nacht oder am Wochenende zu riskanten Situationen kommen kann, muss der Tierarzt oder ein Notdienst rund um die Uhr erreichbar sein. Die Auswahl des passenden Katers ist ebenfalls wichtig. Sie müssen seinen Stammbaum kennen und mit dem Stammbaum der eigenen Katze vergleichen. Verantwortungsbewusste Züchter wählen das passende Pärchen gezielt aus und achten auf die Förderung von positiven und gewollten Eigenschaften sowie die Vermeidung von Krankheitsrisiken.

Der Katzenrassestandard der Katzenrasse

Allgemein Größe Mittelgroß
Gewicht  3 und 5 kg
Kopf Form rundlicher Schädel
Augen Form ausdrucksvolle Augen, große Augen, stehen weit auseinander
Farbe Blau, Orange, Grün und Gelb, die Augenfarbe sollte harmonisch mit der Fellfarbe sein
Körper Struktur rechteckiger Körperbau, als Ideal wird das Mittelmaß bezeichnet
Beine   stämmig
Pfoten große und runde Pfoten
Fell Struktur langes Fell
Farbe grau, weiß, braun

 

Jetzt Rassekatze adoptieren

 

 Twittern

Verwandte Themen:

Aktuelle Kleinanzeigen für Rassekatzen

Atemberaubende exklusive Reinrassige Black Silber Bengal Wurf sind da in 29591
Atemberaubende exklusive Reinrassige Black Silber Bengal Wurf sind da

Exklusive, reinrassige Black Silber Bengal Junge geboren 3.5.2022

Sie haben genau richtig gehört!



Einzigartige Black Silber Bengaljunge und nicht nur das !
Wir verkaufen auch Zuchttiere....

1.100€ Festpreis

29591 Römstedt

20.05.2022

BKH kitten zu verkaufen 2 Schwarze 2 graue und eine Grau-Weiße in 29525
BKH kitten zu verkaufen 2 Schwarze 2 graue und eine Grau-Weiße

Hiermit werden unsere bkh kitten verkauft es handelt sich um 2 schwarze 2 graue und eine grau weiße die mutter ist auch grau und reinrassig der Vater war schwarz und reinrassig abgegeben werden die...

600€ Festpreis

29525 Uelzen

22.04.2022

 

Weitere Kleinanzeigen für Rassekatzen


Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © foxartwork / Fotolia.com
Bild 3: © Pixabay.com / cliovin