az Logo
Landkreis Uelzen
0 km

Zur Sportratgeber Übersicht

Hockey - cooler Sport- und Spielspaß für Groß und Klein

Grafik Hockey Spielregeln Hockey ist ein Mannschaftsport und wird entweder auf dem Feld oder in der Halle ausgeübt. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Hockey ist ein besonderer Sport, der so gut wie jede Generation anspricht. Von kleinen Kindern bis hin zu aktiven Senioren widmen sich Menschen unterschiedlichster Altersgruppen dem spielerischen Vergnügen. Was Hockey im Wesentlichen ausmacht, wie sich die Ausrüstung zusammensetzt und wo Du die Sportart erlernen kannst, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Was ist Hockey und woher kommt es?

Bei Hockey handelt es sich um einen Mannschaftssport, der mit Schläger und Ball vornehmlich auf Rasen oder in der Halle gespielt wird. Ziel ist, so viele Tore wie möglich zu erzielen.

Kurzer geschichtlicher Abriss

Ein Blick in die Historie des Hockeysports zeigt, dass er in England erfunden wurde. Der allererste Verein der Welt entstand in den 1840er-Jahren in Blackheath. Deutschlands Premierenklub folgte 1878: Hannover 78 existiert bis heute.

Als ältestes schriftliches Hockey-Regelwerk gelten die "Rules of Harrow", die 1852 im Mutterland des Sports veröffentlicht wurden. Seither kam es immer wieder zu geringfügigen Änderungen der Regeln. Details zum derzeitigen Stand der Dinge findest Du weiter unten.

Bild Hockey Ursprungsland Der allererste Verein wurde in den 1840er Jahren in Blackheath gegründet.

Am Silvestertag des Jahres 1909 wurde in Bonn der Deutsche Hockey-Bund (DHB) gegründet, das Pendant aus Österreich (der ÖHV, Österreichischer Hockeyverband) 1913 und die Schweizer Variante (heute Swiss Hockey, früher Schweizerischer Landhockey Verband) 1919.

Abwandlungen des klassischen Hockeyspiels

Im Laufe der Zeit haben sich aus dem klassischen Hockeysport mehrere Abwandlungen entwickelt. Dabei ist Eishockey die populärste Version, doch auch Rollhockey, Skaterhockey und Floorball erfreuen sich enormen Zuspruchs. In diesem Beitrag soll es jedoch um das klassische Hockeyspiel gehen.

Welche Hockey-Arten gibt es?

Beim klassischen Hockey gilt es zwischen Feldhockey und Hallenhockey zu unterscheiden. Obwohl in beiden Varianten mehr oder weniger dieselbe Ausrüstung zum Einsatz kommt und die Spielprinzipien fast identisch sind, gibt es entscheidende Differenzen.

Im Folgenden lernst Du die beiden Hockeyspiele anhand eines detaillierten Vergleichs näher kennen.

Unterschiede zwischen Feld- und Hallenhockey

Anzahl der Spieler

Bild Eishockey Die bekannteste Abwandlung des original Hockey ist wohl Eishockey.

Beim Feldhockey spielen die Mannschaften wie beim Fußball zu elft. Ein Team besteht aus einem Torwart und zehn Feldspielern. Hinzu kommen bis zu fünf Wechselspieler, die man jederzeit ein- und auswechseln darf ("fliegende Wechsel"). Ausnahme: Bei einer sogenannten Strafecke ist kein Wechsel erlaubt.

Hinweis: Wird Kleinfeld gespielt, reduziert sich die Spieleranzahl auf sieben (ein Torwart, sechs Feldspieler).

Demgegenüber agieren beim Hallenhockey nur sechs Spieler pro Team (ein Torwart, fünf Feldspieler). Dies liegt daran, dass die Spielfläche in der Halle deutlich kleiner ist als beim Feldhockey. Apropos Feldhockey: Früher wurde ausschließlich auf Naturrasen gespielt, inzwischen findet die "Disziplin" vornehmlich auf Kunstrasen statt. Vorteile des Letztgenannten in Bezug auf Hockey sind:

  • die ebenere Oberfläche und
  • die Wetterunabhängigkeit des Rasens.

Spielzeiten

Die ebenere Oberfläche ermöglicht ein schnelleres Spieltempo und eine bessere Ballkontrolle. Hallenhockey wird auf typischem Hallenboden gespielt.

Ein Feldhockey-Spiel dauert 2 x 35 Minuten, ein Hallenhockey-Spiel mit 2 x 30 Minuten etwas kürzer. Bei bestimmten Turnieren sowie im Kinder- und Jugendbereich reduziert sich die Zeit. Kommt es zu längeren Unterbrechungen, wird die Uhr angehalten. Zeitschinden gibt's also nicht.

Beim Feldhockey ist es gestattet, hohe Bälle zu spielen und Schüsse zu "schlagen", beim Hallenhockey hingegen nicht. Hier musst Du den Ball schieben beziehungsweise beim Torschuss schlenzen (auch hoch möglich).

Gemeinsamkeiten von Feld- und Hallenhockey

Spielregeln

Bild Feldhockey Spiel Beim sogenannten Feldhockey wird meist auf einem Kunstrasen gespielt.

Der Hockeyball darf nur mit der flachen Seite des Schlägers gespielt werden. Berührungen mit dem Fuß oder sonstigen Körperteilen sind nicht erlaubt. Allein dem Torwart steht es zu, innerhalb seiner "Zone" (Schusskreis) den ganzen Körper einzusetzen, um Schüsse abzuwehren.

Unabsichtliche Regelverstöße des verteidigenden Teams haben eine Strafecke ("kurze Ecke") zur Folge. Absichtliche Verstöße bringen dem Gegner einen Siebenmeter (ein Schütze gegen den Torwart).

Strafecke

Kurzbeschreibung der Strafecke in Stichpunkten:

  • Bis zu vier Feldspieler der verteidigenden Mannschaft plus Torwart stellen sich auf Höhe der Torauslinie in oder neben das Tor
  • Die übrigen Verteidiger platzieren sich hinter der Mittellinie.
  • Ein Spieler der angreifenden Mannschaft lauert mit dem Ball auf Höhe der Torauslinie (auf einer Seite), er ist der "Herausgeber".
  • Beliebig viele Mitspieler des angreifenden Teams warten außerhalb des Schusskreises
  • Der Herausgeber spielt den Ball auf einen seiner Teamkollegen.
  • Erst nach dem Zuspiel dürfen die Verteidiger den Schusskreis betreten.
  • Der Ball muss den Schusskreis nach der Strafecke mindestens einmal verlassen, bevor ein Schuss erlaubt ist, deshalb wird er meist gleich außerhalb des Kreises angenommen.
  • Meist fällt bei einer Strafecke ein Tor

Wichtig: Hockey - egal ob Feld oder Halle - ist ein körperloses Spiel. Du darfst Deine Gegenspieler also nicht abdrängen oder aktiv blocken. Ansonsten kassierst Du eine Strafe (grüne, gelbe oder rote Karte - die beiden Erstgenannten sind Zeitstrafen, während die Letztgenannte den kompletten Ausschluss vom aktuellen Spiel und auch mindestens zwei weiteren Partien bedeutet).

Was braucht man zum Hockeyspielen?

Bild Frauenhockey Hockey ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen eine beliebte Sportart.

Ob Feld- oder Hallenhockey - die benötigte Ausrüstung deckt sich weitestgehend. Nur hinsichtlich Schläger und Schuhen gibt es Unterschiede, die Du berücksichtigen solltest.

Grundlegendes: Schläger, Ball, Tor

Tor und Ball

Gleich vorweg: Willst Du bei Dir im Garten trainieren, kaufst Du Dir am besten ein Mini-Tor. Richtige Tore für Feld- oder Hallenhockey sind extrem teuer (1.000 Euro) und nicht sinnvoll für private Einheiten. Bälle hingegen kannst Du Dir ohne weiteres holen. Sie sind preisgünstig und letztlich nichts Besonderes: Ein Hockeyball besteht meist aus weichem, flexiblem Kunststoff. Er muss rund sein und sollte nicht springen. Im Feld wie in der Halle hat er einen Umfang von 22,4 bis 23,5 Zentimetern und wiegt 156 bis 163 Gramm. Normalerweise offenbart der Ball eine glatte Oberfläche, eingelassene Noppen sind jedoch erlaubt.

Tipp: Die Farbe ist an und für sich gleichgültig. Beim Feldhockey werden gemeinhin weiße Bälle verwendet, in der Halle oft gelbe oder orangefarbene. Hauptsache, der Ball hebt sich farblich vom Spielfeld ab.

Das wichtigste Element bildet selbstverständlich der Schläger. Je nachdem, ob Du Feld- oder Hallenhockey spielen willst, brauchst Du ein Modell mit bestimmten Eigenschaften.

Hockeyschläger fürs Feld

Bild Männerhockey Der richtige Hockeyschläger ist ausschlaggebend für ein gutes Hockeyspiel.

Hockeyschläger fürs Feld weisen an der Innenseite der Keule eine ausgeprägte Wölbung auf. Diese sorgt dafür, dass Du harte Schläge auslösen kannst.

Tipp: Achte auf eine kurze, breite Keule - vor allem, wenn Du auf Kunstrasen spielst.

Was die Schlägerlänge betrifft, sollten Jugendliche und Erwachsene mit einer Körpergröße von über 1,50 Metern ein Modell mit 36,5 bis 38 Zoll wählen. Kinder und Jugendliche, die unter 1,50 Meter groß sind, greifen zu einem Schläger, der 33 Zoll lang ist.

Hinweis: Mittelfeldspieler und Stürmer bevorzugen sogenannte "Midis". Diese kommen mit längeren Keulen daher. Durch die damit verbundene größere Fläche lässt sich der Ball besser stoppen und führen.

Bei allen Feldspielern sind "Maxis" und "Hooks" beliebt. Diese besitzen eine noch größere Schlagfläche, was nicht nur das Schlagen, sondern auch das Stoppen und Abwehren des Balls erheblich erleichtert.

Hockeyschläger für die Halle

Bei Hockeyschlägern für die Halle ist die Rückseite der Keule weit weniger dick als bei Schlägern fürs Feld - kein Wunder, schließlich darf der Ball beim Hallenhockey nur flach geschoben (beim Torschuss geschlenzt) werden. Schläger fürs Hallenhockey sind zudem sehr leicht, was die Geschwindigkeit des Spiels unterstützt.

Ergänzendes: die passende Kleidung

Bild Hockey Kleidung Bei Turnieren tragen Männer Trikots und Hose und Frauen Trikots und Röcke.

Bei richtigen Spielen und Turnieren tragen Männer Trikots und Shorts, Frauen Trikots und Röcke. Für Deine Trainings reicht es jedoch, wenn du Dich einfach bequem anziehst. Ein Top und kurze, leichte Hosen sind ideal. So kannst Du Dich frei bewegen. Mehr Augenmerk gilt es auf die Schuhe zu legen. Modelle fürs Feld kommen NICHT für die Halle infrage - und umgekehrt.

  • Hockeyschuhe fürs Feld haben eine genoppte Sohle, die an die Anforderungen auf Kunstrasen adaptiert ist und auch auf Naturrasen funktioniert.
  • Hockeyschuhe für die Halle besitzen ein typisches Hallensohlenprofil, das Rutschen verhindert (hast Du Hallenfußballschuhe zuhause, kannst Du sie ruhig auch zum Hallenhockeyspielen verwenden).

Wichtig: Ein Hockey-Torwart benötigt eine umfassendere Ausrüstung als ein Feldspieler: Beinschoner (Kicker, Schienen), Brustpanzer, Halskrause (Kehlkopfschutz), Helm mit Gitter, Stockhandschuh und eine spezielle Torwartkelle sind unverzichtbar.

Einige Feldspieler nutzen Schienbeinschützer, Stutzen und einen Mundschutz, um ärgeren Verletzungen vorzubeugen. Bei Strafecken ist zudem sinnvoll (und erlaubt), eine Gesichtsmaske aufzusetzen.

Hersteller von Hockey-Zubehör

Bild Hockey Kosten Die Kosten für einen einjährigen Hockeykurs betragen circa 100 Euro.

Zu den wichtigsten und qualitativ besten Herstellern von Hockey-Utensilien zählen etwa:

  • Adidas
  • Malik
  • Osaka
  • Brabo
  • Guerilla

Dies ist nur eine Auswahl - es gibt noch viele weitere.

Kosten für eine Hockey-Ausrüstung

Hier eine Übersicht zu den ungefähren Kosten für eine Hockey-Ausrüstung bestehend aus Schläger, Ball und Schuhen:

  • Schläger: 20 bis 300 Euro (je nach Art, Qualität und Hersteller)
  • Ball: 5 bis 10 Euro pro Stück
  • Schuhe: 40 bis 150 Euro (je nach Qualität und Marke)

So kommst Du also auf 65 bis 460 Euro für diese drei grundlegenden Utensilien.

Welche Hockey-Kurse gibt es?

Bild Hockey Kurs an der Uni Hockeykurse werden sowohl in Vereinen als auch an Universitäten angeboten.

Hockey-Kurse werden vornehmlich von Vereinen und Universitäten angeboten. In den Vereinen herrscht meist eine klare Aufteilung in Kinder, Frauen und Männer. Zum Teil gibt es auch Abteilungen für Senioren, die sich in der Sportart probieren wollen. Universitäten grenzen normalerweise nur Frauen und Männer ab. Informiere Dich einfach bei den Vereinen und/oder Universitäten in Deiner Stadt beziehungsweise Region. Eine kurze Google-Recherche bringt Dich schnell ans Ziel.

Kosten für einen Hockey-Kurs

Ein Hockey-Kurs ist oft gleichbedeutend mit einem Vereinsbeitritt. Du musst also einen Mitgliedsbeitrag bezahlen. Dieser liegt in der Regel bei etwa 100 Euro pro Jahr, kann aber auch deutlich höher ausfallen. An Universitäten muss man sich jedes Semester neu anmelden und jeweils einen festen Beitrag entrichten. Dieser macht meist erheblich weniger aus als der Mitgliedsbeitrag in einem Verein. Mit mindestens 50 Euro solltest Du aber auch hier rechnen.

Tipp: Hast Du einen großen Garten und willst lediglich mit Deinen Kumpels ab und an spielen, brauchst Du keinen Kurs. Hol Dir in dem Fall einfach die nötige Ausrüstung inklusive zweier Mini-Tore und leg los.

Fazit

Hockey ist eine tolle Sportart und eignet sich für jede Altersklasse. Je nachdem, ob man sich für Feld- oder Hallenhockey entscheidet, muss man auch auf die entsprechende Ausrüstung, insbesondere die richtigen Schuhe achten. Neben Schuhen sind Schläger, Ball und ein Tor die benötigten Utensilien. Möchtest Du Hockey richtig lernen, so kannst Dich im Internet über Angebote bei Vereinen oder Universitäten informieren.

Wir hoffen, dass Du Dich jetzt mehr mit Hockey auskennst und wünschen Dir viel Spaß beim Spielen.

 

Jetzt Hockeyschläger inserieren

 

  Twittern

Verwandte Ratgeber

Aktuelle Kleinanzeigen für Sport

Mehr Kleinanzeigen für Sport

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / 12019
Bild 3: © Pixabay.com / KeithJJ
Bild 4: © Pixabay.com / malte_berg
Bild 5: © Pixabay.com / KeithJJ
Bild 6: © Pixabay.com / barskefranck
Bild 7: © Pixabay.com / barskefranck
Bild 8: © Pixabay.com / loufre
Bild 9: © Pixabay.com / TeroVesalainen