az Logo
Natendorf
0 km
zurück

Der Kühlschrank-Guide - für optimale Haltbarkeit

voller Kühlschrank Damit die Lebensmittel lange halten und nicht an Geschmack verlieren, gilt es ein paar Regeln zu beachten.

Ein Kühlschrank besitzt verschiedene Kältezonen. Für jedes Lebensmittel gibt es eine geeignet Zone, damit dieses möglichst lange hält und frisch bleibt. Richtig eingeräumt, bleiben Deine Lebensmittel länger frisch. Am kältesten ist es auf der untersten Ablage, über dem Gemüsefach. Nach oben hin steigt die Temperatur, weil warme Luft nach oben steigt. Wenn Du diese Gegebenheit beachtest und Deinen Kühlschrank richtig einräumst, dann hast Du länger etwas von Deinen Lebensmitteln.

Von Oben nach Unten

Im Tiefkühlfach werden frischer Fisch und Fleisch, so wie Tiefkühlprodukte und erntefrisches Obst und Gemüse eingefroren und aufbewahrt. Im obersten Fach des Kühlschrankes, direkt unter dem Tiefkühlfach, ist es mit ca. acht Grad am wärmsten. Dort können gegarte Lebensmittel in Frischeboxen, offene Konserven und Eingemachtes aufbewahrt werden. Auch originalverpackter Käse und Frischkäse gehört in dieses Fach. Große Südfrüchte, wie Melone und Ananas sollten im obersten Fach des Kühlschrankes aufbewahrt werden. Das mittlere Fach im Kühlschrank ist etwas kühler als das oberste. Hier herrschen vier bis fünf Grad. Daher sind im mittleren Fach die Bedingungen optimal für Frischmilch, Milch, Käse und Frischkäse, Joghurt, Sahne, Quark, Frischkäse und eingeschweißte Wurstspezialitäten.

Am Kältesten ist es an der Rückwand und im untersten Fach des Kühlschrankes direkt über dem Gemüsefach. Dort sollten Temperaturen zwischen null und fünf Grad herrschen. Daher eignet sich das untere Fach ideal für leicht verderbliche Lebensmittel, wie frischer Fisch, frisches Fleisch, frische Wurstwaren und Hack. Das Hack ist leicht verderblich und sollte nicht mehr als einem Tag im Kühlschrank aufgehoben werden. Wenn Dein Gemüsefach voll ist, dann kannst du auf der unteren Ablage des Kühlschrankes auch Obst und Wintergemüse lagern. Desweiteren eignet sich das untere Fach auch für das schonende Auftauen von Gefriergut. In den abgetrennten Gemüsefächern ist es mit sechs bis acht Grad wärmer als in den darüber liegende Fächern. Diese Temperatur ist ideal für die meisten Obst und Gemüsesorten. In das Gemüsefach des Kühlschrankes gehören Kohl, Salate, Kräuter, Wurzelgemüse, Pilze, Porree und Lauchzwiebeln. Neuerer Kühlschränke besitzen ein extra Fach für Obst und Gemüse, in dem die Temperatur auf 0 Grad gehalten und eine hohe Luftfeuchtigkeit erzeugt wird. Dadurch bleiben die Lebensmittel länger frisch und die Vitamine werden geschont, da sie nicht austrocknen.

So befüllst du die Kühlschranktür richtig

voller Kühlschrank Achten SIe auf die Reihenfolge, wie Sie ihre Lebensmittel im Kühlschrank unterbringen

Mit zehn bis fünfzehn Grad herrschen in der Kühlschranktür mildere Temperaturen als im Kühlschrank. In die oberen Türfächer sind Eier, Butter, Margarine und andere haltbare Molkereiprodukte gut aufgehoben. Oftmals gibt es für die Eier ein vorgestanztes Fach.

Im mittleren Teil der Tür finden Soßen, Tomatenketchup, Senf, Dressing, Sojasoße, Oliven und Kapern im Glas, Konfitüre, Glees und hochwertige Pflanzenöle in den kleinere Fächern Platz. Im unteren Fach befindet sich eine Halterung für angebrochene Getränke, Milch und Wein.

 

Diese Dinge gehören nicht in den Kühlschrank

Exotische Früchte, wie Bananen gehören nicht in den Kühlschrank. Sie sind zu kälteempfindlich. Auch Kartoffeln solltest Du nicht im Kühlschrank aufbewahren, da diese frostempfindlich sind und ihren Geschmack bei Kälte verändern. Sie schmecken dann süßlich. Bewahrt man Tomaten im Kühlschrank auf, dann verlieren sie ihr Aroma.

 

 

 

 

 

Aktuelle Küchengeräte Kleinanzeigen

 

 

Weitere Kleinanzeigen in der Kategorie Küchengeräte

 

Bildquellen:

© Francisco Romero / Fotolia

© Africa Studio / Fotolia

 

 

zurück