az Logo
Natendorf
0 km

Zur Badezimmer Ratgeberübersicht

 

Die Badsanierung in Eigenregie

Werkzeug zur BadsanierungVergrößere hier um die Infografik zum Arbeitsmaterial zu sehen.

Das Bad ist ein Raum, der bei den Verschönerungen und Renovierungsarbeiten oftmals zu kurz kommt. Braune Kacheln, alte Fliesen, abgenutzte Armaturen und Emaille etc., das alles ist in vielen Bädern noch so, wie es vor einigen Jahren gestaltet wurde. Dabei ist es ebenso ein sehr wichtiger Ort in den eigenen vier Wänden. Hier widmet man sich der täglichen Pflege, es ist außerdem ein Rückzugsort, an dem man mal für sich allein sein kann, beispielsweise bei einem wohltuenden heißen Schaumbad, das Balsam für den Körper und die Seele ist. Damit das Bad zur Wellnessoase wird, sollte ab und an neuer Schwung hinein gebracht werden. Nachfolgend erhältst Du die besten Tipps zum Planen, Gestalten und Einrichten des Badezimmers.

Warum lieber sanieren anstatt neu zu machen?

Oftmals sind die hohen Kosten, die für eine Erneuerung aufgebracht werden müssen, der Grund, dass alles so bleibt. Doch dies muss nicht sein, denn wem dies zu kostspielig und aufwändig ist, kann das Bad mit kleineren Maßnahmen günstig renovieren, neu gestalten und dem Bad somit eine Frischekur verschaffen. Durch eine Badsanierung sparst Du rund 60 Prozent Renovierungskosten. Hierbei geht es in erster Linie um das Auffrischen und Verschönern des Badezimmers, beispielsweise durch das Sanieren der Badewanne, das Streichen, Besprühen oder Überkleben von alten Fliesen, ein günstiges Austauschen der Toilette und des Waschbeckens etc. Nichts muss an seinem alten Platz bleiben. Moderne Sanitäreinrichtungen mit neuen Boden- und Wandfliesen, eine völlig neue Deckengestaltung mit einer stimmungsvollen Beleuchtung schwebt Dir vor? Alles ist möglich. Selbst die elektrischen und sanitären Anschlüsse lassen sich neu einplanen und auch verlegen. Jetzt ist es an der Zeit, dass Du die Zukunft mit einbeziehst. Vielleicht sollte jetzt das neue Bad bereits barrierefrei erstellt werden. Großartige Umsetzungen von Ideen findest Du in Badausstellungen.

Der Stil eines modernen Bades

Badezimmer Sanierung WerkzeugEine eigens durchgeführte Badsanierung spart rund 60% der Kosten gegenüber einer Komplettrenovierung oder einem Badneubau.

Der zeitgemäße und moderne Einrichtungsstil passt besonders gut zu einem kleinen Bad. Den Fokus im Badezimmer solltest Du auf schlichte Armaturen mit eleganten aber praktischen Möbeln lenken. Die machen das Bad größer und alles wirkt aufgeräumter. Ein modernes Bad hat Oberflächen, die in einer Hochglanzoptik erstrahlen mit einem geometrischen Design. Eine Dusche, die mit dem Boden abschließt, eine kubische Wanne und Armaturen mit einer Temperaturregelung sind die zeitgemäße Basis für Dein stilistisch modernes Bad. Fliesen gibt es für den Boden und die Wände in solch einer reichhaltigen Auswahl, dass es kein Problem sein wird, hierzu eine optisch gute Lösung zu finden. Kühle, gedeckte Farbtöne bestechen das Bad. Mit einzelnen Möbelstücken und Accessoires lockerst setzt Du Akzente, mit farbenfrohen Handtüchern lockerst Du es auf und bringst Leichtigkeit ins Bad. Einen gewissen Chic bringst Du mit Glas, Chrom, Metall und Holz in Dein neu saniertes Bad.

Alte Fliesen streichen, besprühen, überkleben

Während früher grelle Farben wie Orange sowie auffällige Muster und Farbkombinationen absolut im Trend lagen, hat sich der Geschmack mit den Jahren verändert. Neue Fliesen bedeuten jedoch viel Arbeit, Schmutz, Lärm und Kosten. Diesen Aufwand scheuen viele, obwohl sie sich an ihren alten Fliesen längst nicht mehr erfreuen können. Eine gute Möglichkeit ist es, die Fliesen zu überkleben, zu streichen oder zu besprühen. Insbesondere das Bekleben bietet Dir gute Möglichkeiten, da die Aufkleber bei Bedarf jederzeit wieder entfernt und umgeändert werden können. Auch Wandtattoos sind eine optimale Möglichkeit, um völlig unaufwändig die Fliesen zu verschönern.

Idealen Badfliesen finden

Beschaffenheit der Fliesen

Badsanierung MalerSpezielle Malerfarbe erspart Fliesen und schützt bei Nässe.

Da es sich beim Badezimmer um einen Feuchtraum handelt, sind Fliesen mit glatter, leicht zu reinigender und wenig poröser Oberfläche zu bevorzugen. Die richtige Pflege der Fliesen entscheidet darüber, wie lange der natürliche Glanz erhalten bleibt und ob die Oberfläche resistent gegen eindringende Feuchtigkeit ist. Keramik Fliesen sind unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, formstabil, pflegeleicht und bakterienfeindlich. Eindringende Feuchtigkeit und Haltbarkeit, sowie einen geringen Pflegeaufwand erzielst Du, in dem Du auf eine gleiche Stärke der Badezimmer Fliesen achtest und in ihrer Dicke keine Unterschiede wählst. Kaufe ausschließlich Fliesen, die speziell als Badezimmer Fliesen ausgewiesen und somit für die Verlegung im Feuchtraum geeignet sind.

Aussehen der Fliesen

Generell unterscheiden sich Fliesen in Boden- und Wandfliesen. Eine Gestaltung der Wände und des Bodens mit großformatigen Fliesen sorgt für eine optische Ruhe und Klarheit im Raum. Außerhalb dieser Unterteilung für den Bereich der Anwendung habest Du unzählige Möglichkeiten, zwischen Dekorfliesen und klassischen Fliesen, Sockelfliesen für den Übergang oder Fliesen Bordüren. Da das Badezimmer als Oase der Entspannung dient und für viele Menschen ein eigener Wellness Tempel zu Hause ist, stehen klassische Farben bei Badezimmer Fliesen im Vordergrund. Aber auch sehr individuelle Akzente sind möglich und können den Raum zu einer Besonderheit, zu einem repräsentativen Detail und einer Wohlfühloase in Haus oder Wohnung werden lassen. Naturstein oder dezente Farben wie Schwarz, Grau und Weiß, aber auch Blau oder Grün finden im Badezimmer sehr häufig Verwendung. Noch außergewöhnlicher kannst Du designen, verarbeite ein Mosaik zwischen klassischen Fliesen und schaffe ein Bild, das Dein Badezimmer zu einem Unikat werden und es in Präzision den anderen Räumlichkeiten im Haus anpassen lässt. Die anderen Farben im Bad sollten auf die Fliesen abgestimmt werden, beispielsweise der Duschvorhang, Badteppich bis hin zu den Möbeln oder Accessoires.

Korkboden im Bad

Mit einem Korkparkett holst Du die Natur in das Bad. Dabei musst Du keine Feuchtigkeit befürchten. Kork kannst Du auch im Bad einsetzen, da der Boden bei einer entsprechenden Versiegelung der Oberfläche gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt wird. Vor allem im Bad wirst Du es genießen, wie warm sich der Korkboden anfühlt. Dies ist eine Wohltat für die Sinne und das Wohlbefinden. Das Badezimmer wirkt damit dekorativ und behaglich und es ist wärme- und schalldämmend.

Badezimmer richtig fliesen

Planung

Mann beim Fliesen verlegenVorteilhaft sind Fliesen, die hell und zeitlos sind.

Die Vorbereitung entscheidet darüber, wie der Fliesenspiegel später aussieht. Weiter benötigst Du hochwertige Materialien wie Fliesenkleber, Fugenmasse mit Eignung für feuchte Räume und das richtige Werkzeug zum Schneiden. Fliesenkreuze erleichtern Deine Arbeit, da diese gleiche Abstände erzeugen lassen und somit die Verfugung vereinfachen. Ehe Du Badezimmer Fliesen kaufst, solltest Du den Raum vermessen und Dich in Kenntnis über die Größe in Quadratmetern, aber auch über den Verschnitt setzen. An den Kanten oder an Übergängen ist es in der Regel notwendig, dass Fliesen geschnitten und an die Gegebenheiten der Räumlichkeit angepasst werden. Während Du die Wände mit dünneren Badezimmer Fliesen gestalten kannst, sollte der Boden stark belastbar und daher mit besonders stabilen, dickeren Fliesen gestaltet werden.

Alte Fliesen entfernen

Keinesfalls darfst Du den vorhandenen Fliesenspiegel mit neuen Fliesen überarbeiten, da dieser Untergrund zur Anbringung von Wand- oder Bodenfliesen ungeeignet ist. Die glatte Oberfläche würde eine dichte Verklebung ausschließen und vor das Problem stellen, dass zwischen den neuen und vorhandenen Fliesen Feuchtigkeit eindringen und den Fliesenspiegel anheben oder ablösen kann.

Boden vorbereiten

Nachdem Du die Planung und Kalkulation abgeschlossen hast, bereite den Boden und die Wände auf die Verlegung vor. Alte Fliesen müssen entfernt, bröckeliger Untergrund abgetragen und eine ebene Fläche zum Verlegen der neuen Fliesen geschaffen werden. Der Untergrund muss vollständig gerade, ohne Unebenheiten oder Dellen sein. Jede Abweichung von einer ebenen Fläche stellt Dich beim späteren Badezimmer fliesen vor eine Herausforderung, die sich nachhaltig auf die Stabilität und Ebenheit des Fliesenspiegels auswirkt. Nur mit viel Erfahrung und Know-how beim Badezimmer fliesen ist es möglich, eventuelle Höhenunterschiede durch den Untergrund auszugleichen und eine ebene Fläche zu erzeugen. Der Boden ist, auch wenn die verlegten Fliesen größer als an den Wänden sind, besonders schwierig zu bearbeiten. Da dieser täglich begangen wird, muss er der Belastung standhalten und dementsprechend besonders stabil, ohne Lufteinschlüsse oder Höhenunterschiede gestaltet sein.

Profi oder Eigenleistung?

Hast Du noch nie Fliesen verlegt und traust Dir diese handwerkliche Aufgabe nicht zu, kann ein Profi helfen und sollte in die engere Auswahl gelangen. Nicht erst beim Badezimmer fliesen, sondern bereits in der Vorbereitung ist es notwendig, professionelle Arbeit zu leisen und den Fliesengrund mit Know-how und Kenntnis zum Detail zu erzeugen. In den Angeboten professioneller Fliesenleger findest Du günstige Konditionen zum Badezimmer fliesen und somit eine Möglichkeit, Deine Wellness Oase ohne Einschränkung oder Ärgernisse durch fehlende Kenntnis über die schwierige Aufgabe der Verlegung zu gestalten.

Silikonfugen selbst erneuern

Silikonfugen sind einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt und dem größten Feind: der Feuchtigkeit. Durch Belastungen bilden sich Risse im Silikon und es dichtet den Rand nicht mehr optimal ab. Feuchtigkeit verursacht nach mehreren Jahren oft unansehnliche Schimmelbildung, die nicht entfernt werden kann. In diesen Fällen ist es Zeit, die Silikonfuge komplett zu erneuern oder mit speziellen Fugensets auf Wasserbasis auszubessern.

Alte Silikonfugen entfernen

Im ersten Schritt muss die alte Silikonfuge komplett entfernt werden. Um Fliesen, Email oder Keramik nicht zu beschädigen, wird für diese Tätigkeit ein spezieller Spachtel aus Kunststoff verwendet. Spachtel aus Metall verursachen auf Email und Keramik hässliche schwarze Abriebspuren, die nicht mehr beseitigt werden können. Beim Entfernen der alten Silikonfuge muss darauf geachtet werden, dass das alte Silikon komplett entfernt wird und vor dem Auftragen des neuen Silikons keine Rückstände mehr vorhanden sind. Spezielle Silikonentferner unterstützen dabei, auch kleinste Reste ohne großen Aufwand zu entfernen. Ist das alte Silikon entfernt, sollte mit dem Neuauftrag gewartet werden, bis die zu verfugende Stelle trocken ist. In der Zwischenzeit kann die Kartusche mit dem frischen Silikon in den Kartuschenhalter eingespannt werden. Wichtig ist, ein Schälchen mit Spülmittel zum Glätten der Fuge vorzubereiten. Vor allem für sehr schmale Fugen ist es oft schwierig, die Fuge mit dem Finger zu glätten. In diesem Fall sind spezielle Fugenspachtel sehr hilfreich.

Ziehen der neuen Fuge

Nachdem die Fuge nach der Reinigungsaktion abgetrocknet ist, kann mit dem Ziehen der neuen Fuge begonnen werden. Vor allem für Ungeübte wird jedoch empfohlen, links und rechts der Fuge mit Malerkrepp abzukleben, um eine gleichmäßig breite Silikonfuge zu erhalten. Sind alle Vorbereitungen getroffen, kann mit dem Verfugen begonnen werden. Achte unbedingt darauf, dass die Spitze der Kartusche schräg abgeschnitten wird und nicht breiter ist, als die Fuge werden soll. Damit sparst Du nicht nur Material, sondern erhälst auch eine wesentlich gleichmäßigere Fuge. Nun wird die Spitze der Silikonkartusche aufgesetzt und unter gleichmäßigem Druck eine gerade Linie gezogen. Versuche, so selten wie möglich abzusetzen, um eine ungleichmäßige Verteilung des Silikons zu vermeiden. Ist die Fuge mit Silikon gefüllt, wird sie mit dem Finger, der zuvor in das Spülmittel getaucht wurde, glatt gestrichen. Dies erfolgt mit ganz leichtem, kaum spürbaren Druck auf die Fugenoberfläche. Nachdem die neue Silikonfuge glatt gestrichen wurde, kann auch das Abklebeband vorsichtig abgezogen werden. Dabei wird das Klebeband vorsichtig von der Fuge weg gezogen. Die dabei entstehenden Ränder werden ebenfalls mit dem mit Spülmittel benetzten Finger glatt gedrückt. Wird eines der neuen wasserlöslichen Silikone verwendet, kann die Fuge mit Wasser geglättet werden anstatt mit Spülmittel.

Günstig alte Toilette und Waschbecken austauschen

Mann bei der Reparatur eines SpülbeckensWC's lassen sich kinderleicht austauschen und sind kostengünstig.

Manchmal ist die Keramik der Toilette in die Jahre gekommen, sodass sie unansehnlich geworden ist. Dann kannst Du die Toilette einfach selber austauschen. WC-Becken und das benötigte Zubehör kannst Du in allen Baumärkten günstig kaufen. Dort sind sie sogar schon ab etwa 25 Euro zu haben. Vor der Installation solltest Du Dir jedoch überlegen, welche Art WC montiert werden soll, ein Stand- oder Hänge-WC? Hierbei spielt jedoch nicht nur die Ästhetik, sondern ebenso der vorhandene Abwasseranschluss eine Rolle, da es WC-Becken mit einem horizontalen und diagonalen Abflussrohr gibt.

Abbauen der Toilette - Schritt für Schritt Anleitung:

  • Befestigungsschrauben lösen (am Boden oder an der Wand)
  • Unter die Verbindungsstellen Gefäß stellen (Wasserablauf), um Restwassermengen aufzufangen
  • Altes WC-Becken nach vorn wegziehen, heraus aus den Verbindungen der Anschlüsse
  • Neue Toilette an den entsprechenden Platz stellen
  • Bei einer Wandmontage das Becken an der Wand anhalten und die Verbindungen der Anschlüsse ineinander schieben
  • Befestigungslöcher auf dem Boden oder an der Wand anzeichnen und das WC-Becken wieder entfernen
  • In die angezeichneten Markierungen Löcher bohren und danach die Dübel hineinstecken
  • Toilette festschrauben
  • Wasseranschlüsse ineinander stecken, sodass sie dicht sind
  • Zum Schluss WC-Sitz montieren

Das Abbauen und Anbringen einer neuen Toilette ist keine schwierige Angelegenheit.

Waschbecken auswechseln - Schritt für Schritt Anleitung:

WaschbeckenDie Waschbecken Montage oder Demontage ist für jeden Laien umsetzbar.

Waschbecken austauschen und Bad auffrischen: Manchmal muss es auch einfach nur ein neues Waschbecken sein, um das Bad zu verschönern oder moderner zu gestalten. Auch dies ist sehr einfach:

  • Wasserleitungen absperren: Unter dem Waschbecken befinden sich zwei Absperrhähne für Warm- bzw. Kaltwasser, diese Hähne zudrehen und durch ein nochmaliges Öffnen des Wasserhahns probieren, ob sie dicht sind
  • unter das Waschbecken großes Gefäß stellen und Tücher bereit halten
  • Waschbecken abmontieren
  • mittels Schraubenschlüssel Anschlussleitungen der Mischbatterie abschrauben
  • U-Bogen am Siphon und Sieb des Abflusses abschrauben
  • mit einem Cuttermesser an den Fliesen eine eventuelle Silikonfuge komplett aufschneiden
  • Befestigungsmuttern unter dem Becken abschrauben und Becken abnehmen
  • Mischbatterie vom Waschbecken lösen
  • Montage erfolgt in der entgegengesetzten Reihenfolge

Zum Schluss erfolgen die Druckprobe des Kalt- und Warmwassers sowie die Dichtigkeitsprüfung der Abwasserleitung. War dies erfolgreich, kannst Du den Anschluss an der Wand mit einer neuen Silikonfuge ausstatten.

Dusche, Badewanne oder beides

Für den einen reicht eine komfortable Dusche und ein anderer möchte gerne eine frei stehende Badewanne als Blickfang in einem großzügigen Badezimmer. Moderne Duschen sind ebenerdig montiert und bieten Dir einen großen Wellnessfaktor. Bei einem richtig großen Bad sind beide Möglichkeiten eine gute Idee. Außer einer frei im Raum stehenden Badewanne gibt es weitere die in die Ecke gebaut werden. Andere haben außergewöhnliche Formen als Recht-, Sechseck- oder Achteckwanne. Auch eine ovale Wanne ist ein Blickfang. Gefertigt werden Wannen heute aus Stahl mit Emaille, Sanitäracryl oder sogar aus Mineralwerkstoffen.

Alte Badewanne sanieren

Bevor die alte Badewanne saniert wird, muss zunächst einmal zwischen den verschiedenen Wannenarten unterschieden werden:
Wannen aus Stahl, die über einen Emailleüberzug verfügen, sind sehr langlebig. Zudem ist die Emaillebeschichtung unempfindlich gegenüber Schmutz, sodass die Badewanne einfach und schnell gereinigt werden kann. Acrylbadewannen sind leichter in Bezug auf die Handhabung und sind dank der Beschichtung ebenso gut zu säubern.
Beide Wannenarten verfügen über eine glänzende und unempfindliche Oberfläche. Wenn die Oberfläche aufgrund einer jahrelangen Benutzung oder einer falschen Reinigung beschädigt ist, muss die Badewanne nicht unbedingt ausgebaut und ersetzt werden. Die Sanierung der Wanne erzeugt oft einen Wie-Neu-Effekt. Die Neubeschichtung ist eine ressourcensparende sowie eine ökologisch und ökonomisch sehr sinnvolle Methode der Badewannenerneuerung. Bei allen Beschichtungsarten solltest Du jedoch bedenken, dass schadhafte Stellen wie Risse oder Löcher im Vorfeld unbedingt ausgebessert werden müssen.

Behaglichkeit und Sicherheit

Badsanierung Vorher und NachherIdeenanregung mit Vorher und Nachher Bild.

Um das neue Badezimmer wirklich komfortabel auszustatten, kannst Du für warme Füße eine Fußbodenheizung und für ein gutes Wohlbefinden einen schicken Badheizkörper mit dem entsprechenden Handtuchhalter für ein warmes Badetuch einplanen und einbauen. Die Fußbodenheizung verschwindet schnell und einfach zwischen Estrich und Bodenfliesen. Wenn Du selber die neuen Fliesen verlegen kannst, um so besser, ansonsten solltest Du es lieber von einem Handwerker erledigen lassen, der sein Fach versteht.

Strom im Badezimmer gehört in Hände eines Fachmanns

Strom und Wasser sind zwei Dinge die sich nicht gut vertragen. Bei der Elektroinstallation im Bad muss mit größter Sorgfalt gearbeitet werden. Damit es später zu einer stimmungsvollen Beleuchtung im Bad aber nicht zu Unfällen kommt. Hier solltest Du unbedingt einen Mann vom Fach an die Arbeit lassen. Das gilt nicht nur für den Spiegel mit einer wunderschön integrierten Beleuchtung, sondern besonders für Steckdosen und Beleuchtung in den anderen Teilen des Bades. In einem Bereich von 60 Zentimetern rund um Wanne und Dusche muss die Schutzart IP X4 entsprechen. Wenn Du Dir im Bad einen Whirlpool leistest, muss die Schutzart sogar IP X7 entsprechen, dass bedeutet, wasserdicht sein.

Fazit

Dies waren die Tipps rund um die Badsanierung. Es empfiehlt sich, im Vorfeld Ideen und Inspirationen zu sammeln und das Bad anschließend in eine Wohlfühloase zu verwandeln. Nach der Sanierung wirst Du den Raum wieder gern aufsuchen und das Bad nicht nur als ein in die Jahre gekommenen Raum ansehen, in dem Du Dich nicht mehr gern aufhältst. Dies ist auch wichtig, denn die Zeiten, in welchen das Bad nur der Ort der Körperhygiene war, sind längst vorbei.

Badmöbel inserieren

Verwandte Ratgeber

Aktuelle Badezimmerausstattung Kleinanzeigen

Mehr Badezimmer Möbel Kleinanzeigen


Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Foto: Colourbox.de
Bild 3: © Modell Foto: Colourbox.de
Bild 4: © RioPatuca / Fotolia.com
Bild 5: © Pixabay.com / Unsplash
Bild 6: © whitestorm / Fotolia.com
Bild 7: © Foto: Colourbox.de/pbombaert