az Logo
Natendorf
0 km

Ein Keyboard für das Kind

Warum der frühe Umgang mit Musik so wichtig ist

Grafik Kinderkeyboard. Schon für die Kleinsten gibt es tolle Kinderkeyboards.

Musik spielt für viele Kinder eine große Rolle – und das auch schon im Babyalter. Oft möchten die Kinder auch sehr schnell ein eigenes Musikinstrument lernen. Hier gibt es spezielle Instrumente, die für Kinder hergestellt wurden. Eines der beliebtesten Musikinstrumente bei den Kids ist das Keyboard. Kleinkinder als auch Heranwachsende beschäftigen sich schon früh mit dem Instrument und fördern so ganz von selbst ihre Kreativität. Wir erklären, warum der frühe Kontakt von Kindern mit Musik im Allgemeinen so wichtig ist und was beim Kauf eines Keyboards beachtet werden muss.

Warum der Kontakt mit Musik so wichtig ist

Musikalisch ist von Geburt an jedes Kind. Du hast dein Kind bestimmt schon oft dabei entdeckt, wie es singt oder tanzt und bemerkt wie viel Spaß es ihm macht. Bei Kleinkindern ist die Begeisterung für die Musik besonders hoch. Doch warum ist es so wichtig, Kindern Kontakt zur Musik zu geben? Die Musik hat nicht nur auf erwachsene Personen eine positive Wirkung. Vor allem den Kindern bietet die Musik große Vorteile, vor allem wenn sie selbst ein Instrument spielen dürfen. Einerseits werden die motorischen Fähigkeiten des Kindes trainiert, aber auch der Intellekt entwickelt sich durch die Musik weiter. Darüber hinaus fördert es die Emotionen des Kindes und hilft dabei, die beiden Gehirnhälften des Kindes mehr auszubilden und so zu verbinden. Aber auch in Gruppen kann musiziert werden. So entwickelt das Kind schon im frühen Alter ein Gruppengefühl und lernt, Teil eines großen Ganzen zu sein. Vor allem im heimischen Kinderzimmer kann das Kind schon mal fleißig üben und sich beispielsweise mit einem Kinderkeyboard auf seinen großen Auftritt vorbereiten. Die Musik fördert vor allem die Kreativität des Kindes und es hilft dabei, den Rhythmus des Kindes zu entwickeln. Außerdem macht Keyboard-spielen vor allem eins: eine Menge Spaß.

Aller Anfang ist schwer

Kind am Keyboard. Auch wenn das Spielen nicht direkt klappt, hat es einen hohen Wert für die Kinder sich daran zu versuchen und es zu lernen.

Ein Kinderkeyboard ist in erster Linie zum Lernen da, es ist also ein Lernspielzeug. Damit wird dem Kind in die Welt der Musik eingeführt und es kann so seine motorischen Fähigkeiten schon früh schulen. Die Spielweise eines Keyboards ist an die eines klassischen Klaviers angelehnt. Bei einem Kinderkeyboard oder auch bei normalen Keyboards gibt es allerdings einen Unterschied. Denn je energischer man eine Taste drückte, desto lauter ist der Ton. Für das Kind ist das eine ideale Möglichkeit, sich mit Lautstärken auseinanderzusetzen und sein Gefühl dafür auszuprägen. Die Eltern stellen sich am Anfang oft die Frage, welches Instrument am besten für ihre Kinder geeignet ist. Hier sind die Tasteninstrumente für viele Eltern und Kinder die erste Wahl, denn sie werden am häufigsten ausgewählt. Das Klavier ist hier sehr beliebt. Aber das große Klavier ist meist sehr teuer und nimmt vor allem in einer eher kleineren Wohnung sehr viel Platz weg. Deshalb hilft es oft, auf ein kleines Keyboard auszuweichen. Vor allem bei Kindern sollte man zuerst auf eine Kindervariante setzen. Denn vielleicht verliert das Kind schnell das Interesse an einem Klavier und dann wurde das investierte Geld vielleicht umsonst ausgegeben. Das Keyboard für Kinder ist ein sehr vielseitiges Instrument, das dem Kind noch sehr viel Spielraum für Veränderungen und Entwicklungen lässt. Die Kleinen können sich hier schon früh selbst ausprobieren und verschiedene Töne, Rhythmen und Melodien anschlagen. Sie können hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Und sollte das Kind die Lust auf das Keyboard-spielen auch nach Jahren nicht verlieren, so können sich die Eltern trotzdem noch überlegen, ob sie ein richtiges Klavier anschaffen.

Das richtige Keyboard für das Kind

Bei einem Kinderkeyboard handelt es sich um ein elektronisches Musikinstrument und Spielzeug. Hier gibt es viele verschiedene Modelle, aus denen man das passende für das Kind heraussuchen muss. Aber welches ist das geeignete Keyboard für das Kind? Der erste wichtige Faktor ist das Alter des Kindes. Bei den Kinderkeyboards unterscheidet man grundsätzlich zwischen den Kleinkind- und den Anfängerkeyboards. Mit einem Anfängerkeyboard hat das Kind bereits viel mehr Funktionen zur Verfügung als bei einem Keyboard für Kleinkinder.

Das Kleinkinder-Keyboard

Baby macht Musik. Es gibt eine Menge Arten von Keyboards und anderen Musikinstrumenten, welche schon kleinen Kindern Freude bereiten.

Dieses Keyboard kann von Kindern ab 3 Jahren gespielt werden. Es besteht aus nur wenigen Tasten und ist damit sehr übersichtlich. Es gibt ein paar zusätzliche Köpfe, jedoch wird das Kind mit Zusatzfunktionen nicht überschüttet. Meist sind sie bunt und farbenfroh gestaltet, um das Kind spielerisch an die Musik anzunähern. Viele Kinderkeyboards arbeiten darüber hinaus auch mit Lauten, die den Kindern bereits bekannt sind, so zum Beispiel mit Tierlauten. Das Kleinkind-Keyboard bietet dem Kind einen tollen Einstieg, wenn es später einmal richtig Keyboard oder Klavier spielen möchte. Denn durch die Gestaltung und den verschiedenen Funktionen wird dem Kind ein spielerischer Zugang zur Musik ermöglicht.

Das Minikeyboard als Übergang

Diese Keyboards sind für die ersten kindlichen Anfänge des Spielens hergestellt worden. Auch hier wurde darauf geachtet, dass die Kinder nicht mit Reizen überflutet werden können. Aus diesem Grund wurden sie schlicht gestaltet und haben meist ein klassisches Design. Außerdem haben sie aufgrund ihrer Einfachheit nur 32 bzw. 44 Tasten, so wird ein noch einfacherer Zugang zur Musik geschaffen. So lernt das Kind schnell welcher Ton zu welcher Taste gehört und kann so zügig Fortschritte machen. Achte beim Kauf darauf, dass diese Keyboards eine gute Qualität und zudem ein geringes Gewicht haben. Sollte das Keyboard einmal umfallen, so ist es ungefährlicher für das Kind, wenn das Keyboard leichter ist. Oft sind in allen Kinderkeyboards bestimmte Lernprogramme integriert. Drückt das Kind ein bestimmtes Programm, so wird ein Lied abgespielt. Dieses kann es dann versuchen nachzuspielen. Und wie ein altes Sprichwort so schön sagt: „Früh übt sich“. Hat das Kind auch später noch Interesse am spielen, so kann es bald auf ein für Anfänger geeignetes Full-Size-Keyboard umsteigen.


Jetzt Kinderkeyboard inserieren


  Twittern


Verwandte Ratgeber

 


Kleinanzeigen zum Thema Keyboard:

 
Weitere Kleinanzeigen zum Thema Keyboard

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / condesign
Bild 3: © Pixabay.com / thedanw