az Logo
Schwienau
0 km

Ratgeberübersicht Hochzeit

Namensänderung nach der Hochzeit

Grafik Namensänderung nach der Hochzeit Nach der Hochzeit muss der Name auf zahlreichen wichtigen Dokumenten und bei weiteren Stellen geändert werden. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Viele Paare, die heiraten, möchten den gleichen Namen annehmen. Sie empfinden es als ein Symbol der Zusammengehörigkeit. Doch die Namensänderung nach der Hochzeit ist mit etwas bürokratischem Aufwand verbunden, denn sie muss zahlreichen Behörden und öffentlichen Einrichtungen mitgeteilt werden. Nicht nur der Personalausweis, Führerschein oder Reisepass muss geändert werden. Die Bank, Krankenkasse usw. müssen ebenfalls über die Änderung des Namens informiert werden. Im folgenden Ratgeber erfährst Du, wem Du nach der Hochzeit Deinen neuen Familiennamen mitteilen musst.

Wann und wo muss die Namensänderung nach der Hochzeit beantragt werden?

Eine Hochzeit bringt meist zumindest für einen eine Namensänderung nach der Hochzeit mit sich. Du beantragst sie beim Standesamt Deiner Stadt- oder Gemeindeverwaltung, in dem Bezirk, wo Du Deinen Wohnsitz hast. Die Namensänderung wird bei der Trauung offiziell festgelegt. Wenn die Eheschließung angemeldet wird, werdet Ihr bereits gefragt, welchen Namen Ihr führen möchtet. Der Ehename wird dann bei der Trauung nochmals genannt und Ihr werdet gefragt, ob die Namenswahl noch gilt. Nach der Eheschließung leistest Du auf dem Standesamt die Unterschrift bereits mit Deinem neuen Namen. Ab dann ist die Namensänderung offiziell gültig.

Wo muss der Name überall geändert werden? Was solltest Du als erstes erledigen?

Die wichtigste Namensänderung nach der Hochzeit ist im Personalausweis. Dies muss in den kommenden Tagen nach der Hochzeit sofort erfolgen. Du benötigst dafür die Heiratsurkunde, die Euch das Standesamt ausgehändigt hat. Davon legst Du der Stadtverwaltung eine Kopie vor. Manchmal muss sie beglaubigt sein. Von der originalen Heiratsurkunde solltest Du mindestens zwei beglaubigte Kopien anfertigen lassen. Du gibst bei den Ämtern schließlich nie das Original ab. Gleichzeitig kannst Du auch den Namen im Reisepass ändern. Bei der Hochzeitsreise solltet Ihr den alten Reisepass mitnehmen, denn Ihr habt die Reiseangaben wahrscheinlich mit dem bisherigen Namen gemacht. Bei gemeinsamen Kindern muss auch an den Kinderausweis gedacht werden, falls sie den Namen des Vaters nach der Hochzeit annehmen.

Dem Arbeitgeber neuen Namen mitteilen

Auch wenn sich Deine Hochzeit wahrscheinlich schon wie ein Lauffeuer herumgesprochen hat, Du musst auch dem Arbeitgeber Deinen neuen Namen mitteilen, insbesondere der Personalabteilung. Zudem muss die Lohnsteuerkarte verändert werden. Dies erledigst Du mit der Heiratsurkunde auf dem Einwohnermeldeamt. Du musst nicht extra zum Finanzamt fahren. Es erfährt von der Namensänderung nach der Hochzeit bei der nächsten Einkommenssteuererklärung.

Namensänderung den Banken mitteilen

Bild Bankkarten und Geld EC- und Kreditkarten müssen mit dem neuen Namen beantragt werden, sind aber bis zum Eintreffen der neuen Karte gültig.

Nachdem Du die ersten wichtigen Schritte erledigt hast, solltest Du Deine Bank über den Namenswechsel informieren. Damit beantragst Du auch eine neue EC- und Kreditkarte. Bis diese Dich erreichen, sind die alten Karten noch gültig. Die Namensänderung gilt jedoch nicht nur für die Hausbank, sondern ebenso für Banken, bei denen Du vielleicht einen Bausparvertrag, Kredit oder sonstiges abgeschlossen hast.

Namensänderung der Krankenkasse mitteilen

Die Krankenkasse und Kindergeldkasse müssen ebenfalls über den Namenswechsel nach der Hochzeit informiert werden. Im Anschluss erhältst Du eine neue Versichertenkarte. Die Gültigkeit Deiner alten Karte erlischt erst, wenn Du die neue Versichertenkarte erhalten hast. Bei Deinem Arzt genügt es, wenn Du beim nächsten Termin die Namensänderung bekannt gibst. Mache am besten eine Liste Deiner Ärzte.

Versicherungen usw. neuen Namen mitteilen

Versicherungen, beispielsweise Lebens-, Haftpflicht-, KFZ-Versicherung usw. sind ebenso betroffen und müssen über die Namensänderung nach der Hochzeit informiert werden. Deinem Telefonanbieter, der GEZ und anderen Vereinen solltest Du im Laufe der Zeit ebenfalls die Namensänderung mitteilen. Das Gleiche gilt für Zeitungen, Zeitschriften und Magazine, bei denen Du Abonnent bist. Wenn Du bei Ebay, Amazon etc. angemeldet bist, musst Du auch hier eine Namensänderung veranlassen.

Nachname auf Führerschein ändern

Es ist nicht unbedingt nötig, dass Du Deinen Führerschein ändern lässt. Da er nicht als Ausweisdokument dient, kann dort auch der alte Name stehen bleiben. Trotzdem ist es zu empfehlen, da es sonst beim Mieten eines Autos oder einer Polizeitkontrolle zu Verwirrung und Problemen kommen kann.

Besitzt Du ein Auto, welches auf Deinen Namen gemeldet ist, musst Du bei der Zulassungsstelle zudem die Änderung der Autozulassung beantragen. In der KFZ-Zulassungsstelle werden die Zulassungsbescheinigungen neu ausgestellt.

Was muss beachtet werden, wenn ein Doppelname angenommen wird oder nach der Hochzeit beide ihren Namen behalten?

Checkliste Namensänderung nach der Hochzeit Die Checkliste für die Namensänderung nach der Hochzeit. Einfach anklicken und runterladen

Zunächst einmal geht ein Doppelname nicht als gemeinsamer Ehename. Der Partner, dessen Name nicht der Ehename wird, kann allerdings einen Doppelnamen führen, sodass er seinen eigenen Namen behält und der Ehename entweder vorangestellt oder angehängt wird. Bei gleichem Namen ist es nicht möglich, einen Doppelnamen zu wählen. Eine Frau Meier, die einen Herrn Meier heiratet, darf also nicht Meier-Meier heißen. Zudem dürfen Kinder keinen Doppelnamen haben.

Sind nach der Hochzeit auch unterschiedliche Familiennamen möglich?

Grundsätzlich besteht keine Pflicht, dass beide Eheleute einen gemeinsamen Namen annehmen. Jeder kann auch nach der Hochzeit seinen bisherigen Familiennamen weiterführen. Es bleibt also Dir überlassen, welchen Namen Du nach der Hochzeit tragen möchtest.

Checkliste im Überblick: Wo muss der neue Name überall geändert werden?

  • Personalausweis
  • Reisepass
  • Führerschein
  • Zulassungsbescheinigungen Teil I und II (ehemals Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief)
  • Krankenkasse
  • Ärzte
  • Banken
  • Personalbüro Deines Arbeitgebers
  • Versicherungen wie Auto und Haftpflicht
  • Verträge, beispielsweise Telefon, Handy, Strom, Gas, Kaufverträge mit Ratenzahlungen usw.
  • Vermieter
  • Versandhäuser wie Otto, Ebay oder Amazon
  • Vereine
  • GEZ
  • Abonnements bei Zeitungen, Magazinen etc.
  • Ausweise, zum Beispiel Organspendenausweis oder Studentenausweis
  • Klingelschild
Bild Teller mit Mr & Mrs Aufschrift Jeder der Ehepartner kann seinen Namen ändern - ein Doppelname ist allerdings nur bei einem von beiden möglich.

Du solltest Dir vor der Hochzeit schon Gedanken machen, wen Du informieren musst, denn dann hast Du hinterher weniger Stress. Was die Änderung des Namens am Briefkasten angeht, ist es empfehlenswert, den alten Namen noch einige Zeit dran zu lassen. So stellst Du sicher, dass Dich alle Briefe erreichen, bis alle Behörden und Institutionen über die Namensänderung nach der Hochzeit informiert wurden. Nach zwei bis drei Monaten sollte dann der neue Name am Briefkasten angebracht werden.

Welche Kosten entstehen durch die Namensänderung?

Die Heiratsurkunde inklusive Bescheinigung der Namensklärung, die Ihr direkt nach der Eheschließung erhaltet, kostet ungefähr 10 Euro. Spätere beglaubigte Ausdrucke kosten weitere 10 bis 12 Euro. Steht nach der Hochzeit auch für ein Kind eine Namensänderung an, kostet dies pro Kind etwa 20 Euro. Zusätzliche Kosten entstehen für die Namensänderung nach der Hochzeit in Dokumenten wie dem Personalausweis, Reisepass und der Zulassungsbescheinigung, die 30 bis 40 Euro betragen.

Fazit

Dies war alles Wissenswerte rund um die Namensänderung nach der Hochzeit. Die Namensbestimmungserklärung kannst Du einreichen, wenn Du die Eheschließung anmeldest oder sie wird bei der Trauung entgegengenommen. Der Standesbeamte ist dazu berechtigt, die Erklärung zu beurkunden. Wenn Du den Namen Deines Partners angenommen hast, solltest Du nicht vergessen, ihn allen wichtigen Behörden und Stellen mitzuteilen. Es gibt für einige Änderungen sogar Fristen, beispielsweise beim Personalausweis. Dieser muss sofort geändert werden. Damit du keine Angaben vergisst, haben wir für Dich eine Checkliste zusammengetragen. Lege Dir im Vorfeld am besten schon alle Dokumente und Ansprechpartner zurecht und erledige die Namensänderungen nach der Hochzeit so schnell wie möglich, damit alles wieder seinen gewohnten Gang geht.


Jetzt Brautkleid finden


  Twittern

Verwandte Ratgeber

Kleinanzeigen zum Thema Hochzeit

Mehr Kleinanzeigen zum Thema Hochzeit

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / stevepb
Bild 3: © Pixabay.com / ifd_Photography
Checkliste: © markt.de