az Logo
Soltendieck
0 km

Herbstzeit- Erntezeit

Der Name Herbst geht auf die germanische Bezeichnung Herbst, Ernte zurück.Der Name Herbst geht auf die germanische Bezeichnung Herbst, Ernte zurück.

Das Jahr neigt sich seinem Ende zu und noch einmal zeigt die Natur alle Farbfacetten die sie aufzubieten hat. Bunte Laubwälder, herbstfarbene Blätter, die letzten Blumen im Garten, die Bäume biegen sich unter der Last der vielfältigen Obstsorten. Das Laub hat sich gelb und rot gefärbt, die Weinlese beginnt und die Menschen feiern den Herbst mit vielen Festen wie schon unsere Vorfahren es auch getan haben.

Äpfel, Birnen, Kürbisse und Kartoffeln führen die Spitze an

Nicht zu vergessen sind die Pilze die reichlich in unseren Wäldern wachsen und für köstliche Speisen sorgen. Es ist die Zeit die Vorratshaltung aufzufüllen und voranzutreiben. Was früher im Herbst an der Tagesordnung war, Keller und Speicher mit Vorrat aufzufüllen, hat sich im Zeitalter der Supermärkte etwas verloren. Früher wurden Kartoffeln und Äpfel eingekellert und für den langen strengen Winter eingelagert. Früchte wurden eingeweckt um in den kargen Wintermonaten vom goldenen Herbst und seinen Erträgen zu leben. Für den Gartenbesitzer ist Herbstzeit Erntezeit. Wer den Sommer über fleißig war, der darf sich über eine verschwenderische Ernte freuen. Ob Marmelade oder Saft, ob Kuchen oder Trockenfrüchte, die Herbstzeit füllt die Gefrierschränke und die Vorratskammern.

Gemüse und Co. hat Saison

In den Gartenbeeten steht noch das frostresistente Wurzelgemüse wie der Rosenkohl oder der Lauch. Auch der Feldsalat, der auch den Namen Mausohrsalat hat, findet sich noch in den zum Teil schon abgeernteten Gartenbeeten um so noch einmal Frische auf den Tisch zu bringen. Die Erntezeit wird abgerundet von den Nüssen wie den Walnüssen oder Haselnüssen, auch Esskastanien gehören dazu. Ein herbstlicher Genuss ist der Kürbis, der nicht nur zum Verzehr geeignet ist, sondern den man in schmackhaften Gerichten verarbeiten kann. Grünkohl ist ein Gemüse das in Norddeutschland geschätzt wird und eine besondere Beilage (Grünkohl mit Pinkel) zu Kartoffeln ist. Die Erntezeit schreitet weiter voran bis in den Dezember hinein. Hier werden die langsam wachsenden Wurzeln wie Sellerie, die rote Beete oder die Steckrüben geerntet. Die Möhren beispielsweise können das ganze Jahr über angebaut und auch geerntet werden. Im Herbst kann der Gartenfreund und die Hausfrau auf eine große Palette an Obst und Gemüse zurückgreifen. Birnen, Äpfel, Kohl, Feld- und Endiviensalat haben in der Herbstzeit Saison und versorgen unseren Körper mit reichlich Vitaminen und Mineralien, ebenso Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Gerade das Obst und Gemüse das im heimischen Garten geerntet wird oder aus der Region kommt, hat ein weit besseres Aroma und ein Mehr an Vitaminen. Nicht nur für die Ernte und zum Einwecken gedacht sind die frischen Früchte und das knackige Gemüse. Auch als herbstlicher Schlankmacher ist es ein Alleskönner. Als Zwischenmahlzeit für zwischendurch eignet sich das Obst Es ist problemlos zu transportieren und kann ohne großen Aufwand verzehrt werden. Um seine Figur zu halten oder ein paar Pfund abzunehmen sollte zweimal am Tag zu den saftigen Früchten gegriffen werden.

Der Kohl ein Vielkönner

Der Herbst ist auch eine besinnliche Zeit.Der Herbst ist auch eine besinnliche Zeit.

Auch der Kohl hat seine guten Seiten. Von vielen verschmäht zeigt er doch einiges an Vitaminen und Ballaststoffen und hier vor allem Vitamin C und Kalium. Mit nur 25 Kalorien pro 100 g ist der Kohl ein richtiger Schlankmacher. Rotkohl und Wirsing sind intensiv im Geschmack und passen zu vielen Beilagen wie Fleisch und Wurst. Milder und feiner im Geschmack sind der Blumenkohl und der Rosenkohl. Kohlgemüse hat eine breite Zubereitungspalette. Als Beilage, als Suppe oder einfach im Wok zubereitet ist, ist Kohl ein gesundes Lebensmittel. Manche mögen beim Zubereiten den Kohlgeruch nicht. Wenn man einen kleinen Spritzer Essig oder Zitronensaft ins Kochwasser gibt, dann "duftet" der Kohl kaum.

Der Name Herbst geht auf die germanische Bezeichnung "harbista" Herbst, Ernte zurück. Es ist die Zeit wo geerntet wird, was das ganze Jahr über gepflegt wurde. Der Herbst hat neben der Ernte noch einiges zu bieten. Es werden Feste gefeiert, wie das Erntedankfest, das Oktoberfest, Weinfeste und das Gruselfest Halloween ist speziell für die Kinder ein Ereignis, das es zu feiern gilt. Aber noch etwas Schönes hat der Herbst zu bieten. Das sind die vielen Bastelmaterialien die man nicht zu kaufen braucht. Sie hängen an Bäumen oder Sträuchern und man braucht sie nur noch ernten. Kastanien, bunte Blätter, Eicheln und Beeren können zu Girlanden und Sträußen verarbeitet werden. Gerade Kindern macht es viel Spaß während einem gemeinsamen Spaziergang die Bastelutensilien einzusammeln. Auch das Gemüse aus dem Garten, der Kürbis, lässt sich zu einem dekorativen Hingucker verarbeiten. Besonders an Halloween sind sie der Mittelpunkt mit ihren leuchtenden Öffnungen.

Der Herbst ist auch eine besinnliche Zeit. Während die Herbststürme ums Haus heulen, kann man es sich in der Wohnung gemütlich machen und man spürt schon einen kleinen Augenblick die bald aufkommende Weihnachtszeit.

  Twittern

Verwandte Ratgeber

Gartendekorationen Kleinanzeigen

Mehr Gartendekorationen Kleinanzeigen

Bildquellen:
Bild 1: © marikusa / Pixabay.com
Bild 2: © kaberberich / Pixabay.com