az Logo
Soltendieck
0 km
zurück

Spielideen für Katzen

Katzen Bild Katzen besitzen einen ausgeprägten Spieltrieb.

Die meisten Katzen haben einen ausgeprägten Spieltrieb und bewegen sich sehr gern. Natürlich sind Kätzchen in der Regel ausgelassener als die etwas gesetzteren erwachsenen Katzen, und Katzensenioren mögen es meist auch lieber langsamer und ruhiger. Nicht zu vergessen die Charakterunterschiede, denn auch unter den Samtpfoten gibt es kleine Faulpelze und nimmermüde Racker. Aber im Grunde spielt jede Katze gern. Glücklicherweise gibt es viele tolle Katzenspiele ,die den Stubentigern Freude bereiten. Dabei ist Spaß das Schlüsselwort, denn beim gemeinsamen Spielen kommt es auch darauf an, dass beide Freude daran haben. Wenn der Mensch lustlos an einer Strippe mit Spielmaus daran zieht, merkt die Katze das. Ebenso sollte man ein anderes Spielzeug wählen oder aufhören, wenn klar wird, dass die Begeisterung der Katze gerade deutlich nachlässt.

 

Katzenspiele - worauf man achten sollte

Katzen Bild Spielstunden kann man mit Streicheleinheiten ausklingen lassen.

Wenn man Spielzeug auswählt, muss man auf jeden Fall beachten, dass es nicht aus giftigen Materialien besteht, nicht spitz oder scharfkantig ist, da das zu Verletzungen führen kann. Es sollte auch keine Kleinteile besitzen (wie etwa aufgeklebte Augen bei Spielzeugmäusen), die die Katze verschlucken und an denen sie schlimmstenfalls ersticken kann. Kaputtes Spielzeug sollte sofort weggeworfen werden, da sich die Katze an herausquellender Füllung verschlucken könnte. Schmutziges Spielzeug ist nicht nur ein unappetitlicher Anblick, sondern auch unhygienisch und kann zu Krankheiten führen.
Vor allem jüngere Kinder sollten nicht unbeaufsichtigt mit einer Katze spielen, denn sie könnten, ohne es zu wollen, zu grob und wild spielen. Auch wenn die Katze ungestüm spielt, nimmt sie das Gleiche beim Menschen rasch übel. 
Wenn die Katze zeigt, dass sie genug hat, sollte man nicht darauf bestehen, weiterzuspielen. Besser ist es, die Spielstunde mit einigen Streicheleinheiten ausklingen zu lassen.
Im Laufe der Zeit besitzen die meisten Katzen einen gewissen Fundus an Spielzeug. Dabei ist einer der Schlüssel, dass nicht alle Katzenspiele immer zu haben sein sollten. Man kann alles etwa in einer 
Kiste aufbewahren und stets nur einen Teil zur Verfügung stellen, denn Katzen sind rasch gelangweilt.

 

Was gibt es für Katzenspiele?

Beliebte Katzenspiele müssen nicht teuer sein. Bälle, Federn und Fellmäuse gehören zu den Lieblingen unter den Katzenspielzeugen, jedoch auch Kartons, mit raschelnden Papierbällen gefüllt und mit Löchern, durch die man hineinschlüpfen kann, sind für Katzenspiele sehr beliebt. Kleine Leckerlis, die man unter Dosen oder in einem Papierball versteckt, sind eine wundervolle Beschäftigung. Während manche Katzen am liebsten 'Hinterherjagen' spielen, sind andere wahre Denksportwunder und lieben es, wenn ihr Mensch ihnen kleine Herausforderungen stellt (am liebsten mit verborgenen Leckereien). Zum Beispiel kann man eine Leckerei unter einem Becher verstecken und leere Becher dazu stellen. Ausrangierte Socken, an einen Bindfaden geknotet, sind für viele Katzen eine Beute, der sie gerne hinterherjagen, und wenn sich etwas unter einer Wolldecke bewegt, hat man garantiert die Aufmerksamkeit seiner Katze - aber Vorsicht mit den Fingern!

 

Bildquellen:

© David Karich / pixabay.com

© Unsplash / pixabay.com

 

Aktuelle Kleinanzeigen für Katzenzubehör

Weitere Kleinanzeigen für Katzenzubehör

 

zurück