az Logo
Soltendieck
0 km
zurück

Marken Ratgeber > Trabant

Trabant – Kultobjekt aus Zeiten der Deutschen Demokratischen Republik

Der Trabant ist das Kultauto der Ostdeutschen. Ab 1957 wurde das Fahrzeug in der Deutschen Demokratischen Republik vom Hersteller VEB Automobilwerk Zwickau und der VEB Sachsenring Automobile Zwickau gefertigt. Insgesamt liefen bis 1991 über drei Millionen Fahrzeuge vom Produktionsband. Viele Fahrzeuge wurden zu DDR-Zeiten in die CSSR, nach Tschechien, Polen und Ungar exportiert. Der Trabant, auch Trabi genannt, galt als sparsam, preiswert und vor allem robust. Das Auto hat bei „Ostalgikern“ und Automobilliebhabern Sammler- und Kultstatus erreicht. Trabant fahren ist auch heute noch Kult. Heutzutage haben sich einige Anbieter auf den Trabant Verleih spezialisiert. So gibt es in Berlin beispielsweise die Trabi Safari, bei der Stadtrundfahrten mit dem Trabi durchgeführt werden. Aktuell sind noch circa 33.000 Trabis in Deutschland zugelassen.

Verschiedene Modelle des Trabants entstanden in der DDR

Der Fahrzeugbau in der DDR kam nur schleppend voran. Dies war vor allem auf die Materialknappheit und auf die mangelnden Produktionsstätten zurückzuführen. Während in Westdeutschland mit dem VW Käfer große Erfolge zu verzeichnen waren, gab es in der DDR beim Bau des Trabis Probleme. In den 1960er Jahren wurde kam das Modell Trabant 600 mit einer totalen Überarbeitung des Motor auf den Markts. Zu Anfang der Produktion sollte der Trabant der ostdeutsche Volkswagen sein. Gerade Familien mit mittlerem Einkommen konnten sich dieses Gefährt leisten. Allerdings blieb eine Weiterentwicklung und Modernisierung des Trabis aus, und so wandelte sich das Bild. Der Trabant wurde zum Symbol der schlechten Wirtschaftssituation der DDR und für die verbohrte Politik, die die Produktion neuer Modelle verhinderte. Zudem war es schwierig, Ersatzteile für Trabis zu beschaffen. Und die Wartezeit auf einen Neuwagen war überdies hinaus extrem lang.

Imageverlust des Trabis durch die Wiedervereinigung

Der Trabant verlor durch die Wiedervereinigung seinen Stellenwert komplett. Allerdings gründeten sich Anfang der 1990er Jahre zahlreiche Fanclubs, Vereine und Interessengemeinschaften, die den Trabant ins Zentrum des Interesses rückten. Auch außerhalb von Ostdeutschland entwickelten sich viele Fanclubs für das DDR-Fahrzeug. Der Trabi hat im Vergleich zu anderen Autos eine geringe Schadensanfälligkeit. Deshalb ist das Fahrzeug sehr günstig in der Kfz-Versicherung. Im Internet sind viele Anbieter zu finden, die Ersatzteile für Trabis vertreiben. Trabants gebraucht kaufen kann man vereinzelt bei ausgesuchten Händlern und bei Versteigerungen.

Auch bei markt.de finden Sie Trabbi Kleinanzeigen, wenn Sie an einem Kauf interessiert sind.

 

 
Twittern

 

 

Aktuelle Trabant Kleinanzeigen

Weitere Trabant Kleinanzeigen

 

Verwandte Ratgeber

Marken Ratgeber

 

Ratgeberübersicht Auto

zurück