az Logo
Suderburg
0 km

Ratgeberübersicht: Sexfacts

Wie oft machen Männer Selbstbefriedigung?

Mann bei Selbstbefriedigung Mit der Hand und ohne Hilfsmittel - so befriedigen sich die meisten Männer selbst.

Selbstbefriedigung bedeutet für manche eine Erforschung ihres Körpers und für andere Menschen ist es einfach nur eine kurze Gelegenheit zur Entspannung zwischendurch. Wenn Du Dich fragst, wie oft Männer selbst Hand anlegen, wirst Du überrascht sein, denn Selbstbefriedigung ist genauso individuell und persönlich wie Sex. Trotzdem gibt es einige Tatsachen, die man über die Häufigkeit von männlicher Selbstbefriedigung sagen kann.

In welchem Alter befriedigen sich Männer durchschnittlich wie oft?

Entwicklung der Selbstbefriedigung

  • Grundsätzlich beginnt das männliche Geschlecht zu einem früheren Zeitpunkt mit der Selbstbefriedigung als die Frauen. Der Grund hierfür ist, dass ihr Testosteronspiegel etwa zehn bis zwanzig Mal höher ist als jener von Frauen. Testosteron ist für den sexuellen Trieb verantwortlich.
  • Die sexuelle Befriedigung beginnt bei Männern vor ihrem ersten Samenerguss, abhängig von ihrer körperlichen Reife immer dann, wenn sie langsam anfangen, ihren Körper zu erforschen.
  • Dies steigert sich meist, bis sie irgendwann im Teenie-Alter die ersten Mädchen kennenlernen und Sex haben und hat mit etwa Mitte Zwanzig den Höhepunkt erreicht.
  • Danach nimmt die Häufigkeit der Masturbation meist ab und beginnt im mittleren Alter wieder, etwas mehr zu werden.
  • 90 Prozent aller Männer legen etwa drei bis vier Mal pro Woche selbst Hand an. Einige davon betreiben das sogar mehrmals pro Tag, zumindest an ihren freien Tagen. Das ist der Durchschnittswert aller onanierenden Männer in Deutschland, unabhängig davon, ob sie in einer Beziehung leben oder Single sind.
  • Nicht jeder spricht gerne über Masturbation!

Hilfsmittel

Mann masturbiert vor Laptop Hilfsmittel wie Pornos oder erotische Magazine nutzen Männer eher selten.

Studien mehrerer Sexualforscher belegen, dass Männer nur selten mithilfe von Pornofilmen- oder Magazinen masturbieren. Die befragten Männer gaben an, es sich meist mit der Fantasie in ihrem Kopf zu besorgen. Diese dreht sich in den meisten Fällen um die Dinge, die gerade im Leben eines jeden Mannes passieren. Wenn ein Mann also am Morgen tiefe Blicke in das Dekolleté der Arbeitskollegin werfen konnte, kann dies genauso seine Masturbationsfantasie sein, wie die knappen Miniröcke der meisten Frauen im Sommer.

Da es Männer unkompliziert mögen, befriedigt sich der Großteil mit der Hand und ejakuliert anschließend in ein Taschentuch, Handtuch, in die Dusche oder auf den eigenen Körper. Nur ganz wenige benutzen Hilfsmittel wie Gummipuppen oder künstlich nachempfundene Pussys.

Fakten über die Selbstbefriedigung in Partnerschaften oder als Single

Nahezu jeder Mensch befriedigt sich selbst - unabhängig davon, ob er Single oder in einer Beziehung ist. Männer befriedigen sich als Single lediglich tendenziell öfter, da sie in dieser Zeit meist absoluten Notstand haben.

Während einer Beziehung legen Männer Studien zufolge meist früh morgens unter der Dusche Hand an, wenn sie mit ihrer Morgenlatte von der Partnerin allein gelassen werden oder diese noch schläft. Fakt ist, dass die Selbstbefriedigung während einer Partnerschaft eher als Entspannungsmethode dient, während sie in der Single-Zeit wirklich zum Lust-Abbau betrieben wird.

Vorteile von Masturbation

Nackter Mann im Bett Masturbation hat für den Mann viele Vorteile - wenn er es nicht übertreibt.

Selbstbefriedigung hat mehrere Vorteile - davon sind Dir wahrscheinlich schon welche bekannt:

  • Stressabbau: Wer sich regelmäßig selbstbefriedigt, ist wesentlich entspannter.
  • Frisches Sperma: Je länger Spermien im Körper bleiben, desto langsamer und träger werden sie. Wer also regelmäßig selbst Hand anlegt, macht Platz für frische und schnelle Spermien.
  • Stärkung des Immunsystems: Wer drei bis fünfmal pro Woche zum Orgasmus kommt, bleibt länger gesund.
  • Bessere Standfestigkeit: Wenn Du oft masturbierst, steigt Dein Testosteronspiegel und Dein Penis bleibt insgesamt länger hart. Du kannst also Deinen Orgasmus hinauszögern.
  • Kalorienverbrauch: Beim Masturbieren verbrauchst Du ca. 150 Kalorien - das reicht zwar nicht zum Abnehmen, hält Dich aber fit.
  • Eigenen Körper kennenlernen: Nur wenn Du an Dir selbst herumspielst, weißt Du auch, was Dir besonders gut gefällt. Das kannst Du dann auch an Deine Partnerin weitergeben - und ihr habt beide besseren Sex.

Was kannst Du tun, wenn Dein Partner Dich erwischt?

Wenn Dich Dein Partner bei der Selbstbefriedigung erwischt, so binde ihn am besten mit in Dein Spiel ein. Sag ihm oder ihr, wie sehr Du gerade daran denken musstest, ihn oder sie zu verwöhnen und genommen zu werden. Gib Deinem Gegenüber keine Gelegenheit, sauer zu werden, weil Du ohne ihn aktiv warst. Wenn Du Deine Selbstbefriedigung als Start für geilen Sex betrachtest und auch so behandelst, wirst Du Deinen krönenden Abschluss durch Deinen Partner bekommen und hinterher mehr als zufrieden sein.


Erotisches Abenteuer erleben

Ähnliche Erotik-Ratgeber

Die neuesten Vibratoren und Dildos-Kleinanzeigen

Mehr Vibratoren und Dildos-Anzeigen

 

Dieser Artikel wurde von einem freien Redakteur verfasst; darin zum Ausdruck gebrachte Meinungen entsprechen nicht notwendig den Meinungen von markt.de.

Bildquellen:
Bild 1: © nito / Fotolia.com
Bild 2: © vchalup / Fotolia.com
Bild 3: © CURAphotography / Fotolia.com