0 km

 

Arbeitsanweisung — Ölwechsel

Gültig für: Allgemein

V: 2012.11.21.01  || Tipps & Tricks - Übersicht  || markt.de-Fahrzeugteile-Lexikon  || ⇒  Motoröl

 

Allgemeines

 

  • Ausstattung

    • Sicherheitskleidung tragen
    • Nur geeignetes Werkzeug verwenden
    • Nur geeignete Ersatzteile bzw. Materialien verwenden
  • Arbeitsweise

    • Auf Sauberkeit achten
    • Auf eigene Sicherheit achten
    • Auf die Sicherheit Dritter achten
  • Benötigte Werkzeuge

    • Schraubendrehersortiment
    • Ring- / Maulschlüsselsortiment
    • Ölfilterschlüssel
    • Auffangwanne
    • Einfülltrichter
    • Putzlappen
    • Wagenheber
    • Unterlegkeil
  • Benötigte Ersatzteile / Material

 

Seitenanfang

 

Ungültigkeitsklausel

Diese Arbeitsanweisung ist zunächst deklariert für alle Fahrzeuge. Dennoch ist die Allgemeingültigkeit eingeschränkt. Besonders Fahrzeuge mit Trockensumpfschmierung unterliegen besonderen Arbeitsanweisungen. Auch die Überprüfung des richtigen Ölstandes kann bei vereinzelten Fahrzeugen abweichen.

Seitenanfang

 

Auszuführende Arbeiten

 

  • Vorbereitung

    Diese Arbeitsanweisung bezieht sich auf verschiedene Fahrzeuge und kann als allgemeingültig verstanden werden.

     

    1. Bringen Sie das Fahrzeug in eine geeignete Position.
    2. Achten Sie darauf, dass das Fahrzeug so grade wie möglich steht.
    3. Sichern Sie das Fahrzeug gegen Bewegung jeglicher Art, z.B. Wegrollen.
    4. Schalten Sie die Zündung aus.
    5. Ziehen Sie den Zündschlüssel ab.
    6. Legen Sie den Unterlegkeil in evtl. abschüssiger (zu vermeiden) Richtung unter eines der hinteren Räder.
    7. Öffnen Sie die Motorhaube.
    8. Entfernen Sie den Deckel des Öleinfüllstutzens.
    9. Ist Ihr Fahrzeug mit einem Ölfilter als senkrecht stehende Kartusche ausgerüstet, entfernen Sie den Deckel des Gehäuses mit einem geeigneten Werkzeug.
    10. Heben Sie das Fahrzeug an einem vom Hersteller angegebenen Aufnahmepunkt an.
    11. Entfernen Sie bei Bedarf eine untere Motorabdeckung.
    12. Lösen Sie mit einem Ringschlüssel die Ölablassschraube.
    13. Stellen Sie eine Auffangwanne unter die Öffnung der Ölablassschraube. Bedenken Sie, je nach Position der Öffnung einen entsprechenden Bogen des austretenden Öls. Um weitere Sicherheit gegen die Kontaminierung des Bodens zu geben, ist ein weiträumiges Auslegen mit einer geeigneten Folie sinnvoll.

     

  • Ölwechsel

     

    1. Drehen Sie langsam die Ölablassschraube aus dem Gewinde.
    2. Drücken Sie bei dem letzten Gewindegang die Schraube in die Ablassöffnung.
    3. Drehen Sie die Schraube soweit, dass Sie sie aus der Öffnung nehmen könnten.
    4. Halten Sie die Schraube weiter in der Öffnung fest.
    5. Versichern Sie sich, dass die Auffangwanne richtig positioniert ist.
    6. Entfernen Sie die Abschlassschraube so schnell wie möglich, um die Öffnung schnell freizugeben.
    7. Kontrollieren Sie während des Ablaufen des Öls, dass die Auffangwanne unter Umständen neu positioniert wird.
    8. Wenn Ihr Fahrzeug mit einem Blechölfilter ausgerüstet ist, lösen Sie mit dem Ölfilterschlüssel den Ölfilter vorsichtig an.
      • Achten Sie darauf, dass keine Tropfen des Ölfilters direkt mit dem Boden in Kontakt kommen.
      • Nutzen Sie eine zweite Auffangwanne, falls die Erste im Hinblick auf das ablaufende Öl nicht ausreicht.
      • Drehen Sie den Ölfilter vollständig von dem Gewinde ab.
      • Säubern Sie die Dichtfläche am Ölfilteranschluss. Achten Sie besonders daruaf, dass die alte Dichtung entfernt ist.
      • Säubern Sie auch alle anderen Stellen, die mit Motoröl in Kontakt gekommen sind.
      • Benetzen Sie die Dichtung des neuen Ölfilters leicht mit Motoröl.
      • Setzen Sie den neuen Ölfilter am Ölfiltergewinde an.
      • Drehen Sie den Ölfilter mit der Hand fest.
    9. Entfernen Sie die alte Dichtung von der Ölablassschraube.
    10. Säubern Sie die Ölablassschraube.
    11. Setzen Sie eine neue Dichtung auf.
    12. Setzen Sie die Ölablassschraube an drehen Sie diese mit der Hand ein.
    13. Ziehen Sie mit dem geeigneten Ringschlüssel die Ölablassschraube fest.
    14. Säubern Sie die Ölwanne und umliegende Konponenten.
    15. Entfernen Sie die Auffangwanne unter dem Fahrzeug.
    16. Bauen Sie die unter Umständen demontierte untere Motorabdeckung wieder an.
    17. Senken Sie das Fahrzeug wieder ab.
    18. Wenn Ihr Fahrzeug mit einer Ölfilterkartusche ausgerüstet ist, wechseln sie die Kartusche aus:
      • Entfernen Sie den Deckel des Gehäuses.
      • Je nach Bauform ist der Zentrierstift des Deckels in den Deckel integriert oder einzeln ausgeführt.
      • Entnehmen Sie die Ölfilterkartusche aus dem Gehäuse.
      • Halten Sie einen Putzlappen unter, um die Kontamination mit Öl anderer komponenten zu verhindern.
      • Entfernen Sie mit einem schmalen Schlitzschraubendreher die Dichtungen des Zentrierstiftes.
      • Benetzen Sie die neuen Dichtungen mit etwas Motoröl, um das Überstreifen auf den Zientrierstift zu erleichtern.
      • Setzen Sie die neuen Dichtungen auf.
      • Verfahren Sie genau so mit der Hauptdichtung, die sich in dem Deckel befindet.
      • Setzen Sie die neue Ölfilterkartusche ein.
      • Setzen Sie den Deckel des Gehäuses wieder auf.
      • Setzen Sie unter Umständen den Zentrierstift wieder ein.
      • Ziehen Sie den Ölfilterdeckel wieder mit einem geeigneten Werkzeug fest.
      • Säubern Sie umliegende Komponenten.
    19. Füllen Sie unter Zuhilfenahme des Einfülltrichters, die vorgeschriebene Menge Motoröl in den Öleinfüllstutzen ein.
    20. Verschließen Sie den Öleinfüllstutzen mit dem Deckel.
    21. Überprüfen Sie mit Hilfe des Ölpeilstabes die eingefüllte Menge Motoröl.
    22. Der Ölstand sollte ca. 5mm über der Maximummarke liegen; mindestens jedoch genau zwischen Minimum und Maximum.
    23. Versichern Sie sich nochmals, ob das Fahrzeug gegen Wegrollen gesichert und kein Gang eingelegt ist.
    24. Starten Sie den Motor.
    25. Lassen Sie den Motor ohne Gas zu geben laufen bis die Motorölkontrolllampe erloschen ist.
    26. Schalten Sie den Motor wieder ab.
    27. Kontrollieren Sie nochmals den Ölstand mit Hilfe des Ölpeilstabes.
    28. Der Ölstand sollte nun genau bei der Maximummarke stehen.
    29. In der Regel beträgt die Differenz zwischen Minimum und Maximum 1l Motoröl.
    30. Füllen Sie bei zu niedrigem Ölstand entsprend Motoröl nach.
    31. Achten Sie darauf, dass Sie die Maximummarke nicht überschreiten, da dies' zu ernsthaften Schädigungen an Motor und Abgasanlage, besonders am Katalysator, führen kann.
    32. Bringen Sie an geeigneter Stelle einen Vermekr über den Ölwechsel im Motorraum an.
    33. Schließen Sie die Motorhaube.
    34. Entfernen Sie alle Sicherungsmittel am Fahrzeug.
    35. Vergewissern Sie Sich nochmals über die Richtigkeit der durchgeführten Arbeiten.
    36. Entsorgen Sie das alte Motoröl und den Ölfilter samt Dichtungen an einer geeigneten Rücknahmestelle.

     

 

Seitenanfang

 

Wissenswertes

 

  • Neu oder gebraucht

    Motoröl und Ölfilter werden grundsätzlich neu verwendet. Es hadelt sich hier um Verschleißteile mit verhältnismäßig kurzer Lebensdauer, die einem besonders hohen Verschleiß ausgesetzt sind. Das Motoröl nimmt stellenweise sogar an der Verbrennung im Motor teil, so dass sich Rückstände verschiedenster Sorten dort wiederfinden. Alte Betriebsstoffe und Filter sind in einer gesonderten dafür geeigneten Sammelstelle abzugeben und zu entsorgen.

  • Das passende Ersatzteil

    Der richtige Ölfilter lässt sich im Zubehörhandel unter Angabe der Hersteller- und Typschlüsselnummer samt Baujahr und unter Berücksichtigung des Motorkennbuchstaben finden. Das Bordbuch gibt Auskunft über die notwendigen Spezifikationen des zu verwendenen Motoröls. Besonders bei neueren Fahrzeugen ist die Wahl des richtigen Öls von entscheidender Bedeutung. Allerdings sollte auch bei älteren Fahrzeugen auf die Tatsache geachtet werden, dass die heute modernen Öle zur Entwicklungszeit älterer Motoren nicht verfügbar waren. Teurer heisst hier nicht zwangsläufig auch besser.

  • Laufleistung

    Das Wechselintervall für gängige Motorenöle liegt nach wie vor bei einem Jahr unabhängig von Betrieb oder Stillstand. Allerdings wird auch ein Wechselintervall nach geleisteten Kilometern angegeben:

     

    Mineralisches Motoröl 1 Jahr / 7500km
    Halbsynthetisches Motoröl 1 Jahr / 10000km
    Vollsynthetisches Motoröl 1 Jahr / 15000km
    Longlife Motoröl 2 Jahr / 30000km

     

 

 
Tweet  
markt.de sowie der Autor übernehmen keine Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben

 

 


Fahrzeugbezogene Ratgeber
 
Kaufvertrag für gebrauchte Kfz
Checkliste für die Besichtigung eines gebrauchten Fahrzeugs
Wie oft sollte man einen Ölwechsel durchführen lassen?
Wie oft sollte man die Zündkerzen wechseln?
Gebrauchtwagen kaufen - Ratgeber, Tipps und Checkliste
Kauf und Verkauf gebrauchter Autos verschiedener Hersteller
Ratgeber: Lohnen sich ehemalige Leihwagen
Gebrauchte Autoreifen verkaufen
 :
 
Oldtimer als Wertanlage?
Fakten und Hinweise bzgl. historischer Fahrzeuge?
Wie Sie den Wert eines Gebrauchtwagens richtig einschätzen
Ratgeber: Kratzer bei Gebrauchtfahrzeugen entfernen
Rechtlicher Hinweis bezüglich Winterreifen
Import von Fahrzeugen

Sammelwerke
 
markt.de Fahrzeugteilelexikon
Tipps & Tricks rund ums Kraftfahrzeug
 

 

Hersteller- und Modellprofile
 
Fahrzeugprofil AUDI 80
 
BMW 1'er Gebrauchtwagen kaufen
Fahrzeugprofil BMW 3'er
Fahrzeugprofil BMW 5'er
 
Fahrzeugprofil VW Golf
VW Passat Gebrauchtwagen
VW Polo - Ratgeber
VW Touran im Gebrauchtwagentest, Mängelbericht & Tipps
 
Gebrauchte Wohnmobile von HYMER
KNAUS Caravan und Wohnwagen von Südwind bis Traveller

 


Fahrzeugteilemarkt

Mercedes-Benz Kennzeichenblende W211 2117500237 melanitschwarz (avantgarde) in 29389
Mercedes-Benz Kennzeichenblende W211 2117500237 melanitschwarz (avantgarde)

verkaufe gebrauchte Mercedes-Benz Kennzeichenblende W211 2117500237 melanitschwarz (avantgarde), Zustand gut. Privatverkauf, Preis zzgl. 6,50 € Versand, keine Rücknahme, keine Gewährleistung, keine...

25 € VB

29389 Bad Bodenteich

28.11.2021

BMW Z1 Prospekte Faltblätter Poster in 29525
BMW Z1 Prospekte Faltblätter Poster

Verkaufe hier zwei Prospekte bzw. Faltblätter des legendären BMW Z1 von 1989. Der Roadster war gegen Ende der 80er Jahre eines der innovativsten Automobile Deutschlands. Mit seinen versenkbaren Türen...

45 €

29525 Uelzen

25.11.2021

Winterreifen mit Alufelge in 29559
Winterreifen mit Alufelge

Ich verkaufe 4 neuwertige Winterreifen Fulda 215/60 R16 für Karoq Ateca Touran etc. Laufleistung ca. 8000 km. DOT 15/19. Reifen sind auf passenden Alufelgen. TÜV Gutachten liegt vor. Felgen wurden...

390 € VB

29559 Wrestedt

04.11.2021

Winterreifen auf Alufelge in 29559
Winterreifen auf Alufelge

Ich verkaufe einen Satz neuwertige Winterreifen 215/60 R16  99H auf Alufelgen. Reifen DOT 15/19. Felgen passen auf Karoq, Ateca, Touran etc. TÜV Gutachten für Radsatz liegt vor. Reifen nur an...

390 € VB

29559 Wrestedt

03.11.2021

Zum Fahrzeugteilemarkt