0 km
zurück

Tipps & Tricks rund ums Kraftfahrzeug - Übersicht

Autositze reinigen - so geht's

Tipps zum Reinigen der Autositze

Die Sitze im Auto sind einer ständigen Beanspruchung ausgesetzt, weshalb eine regelmäßige Reinigung für ein gepflegtes Aussehen des Autos sowie des Innenraums sehr wichtig ist. Zu Beginn der Säuberung sollten Sie die Autositze abbürsten oder mit einem Staubsauger von Schmutzpartikeln befreien. Danach lassen sich Flecken mit einem Reinigungsmittel behandeln. Hierfür können Sie beispielsweise eine Seifenlauge verwenden oder Sie sprühen die Flächen der Sitze mit einem Polsterschaum ein. Der Schaum wird für kurze Zeit auf den Polsterungen der Sitze belassen, damit er einziehen kann. Danach lässt er sich mit etwas Wasser und einem Tuch bequem abwaschen.

Autositze aus Leder effizient reinigen

Für Autositze, die mit einem Leder und nicht mit Stoff bezogen sind, eignen sich ebenfalls milde Reinigungsmittel, die auf einen Lappen aufgetragen werden und mit diesem Sie anschließend die Ledersitze feucht abwischen können. Danach sollten Sie aber immer auch ein Lederschutzmittel auftragen, um das Leder zu imprägnieren. Hierbei bieten sich vor allem Lederschutzcremes an, die mit einem Lichtschutz ausgestattet sind, der gegen ein Verblassen der Lederbezüge wirkt. Zu empfehlen ist auch die Verwendung von einem Farbauffrischer für Leder, der den Farbton der Sitze wieder besser zur Geltung bringt. Der Farbauffrischer wird dünn mit einem Tuch oder Schwamm auf die Ledersitze aufgebracht. Für hartnäckige Flecken auf den Autositzen können Sie wiederum zu Spezialfleckenreinigern greifen. Die Artikel finden Sie für unterschiedliche Arten von Flecken im Handel vor. Beachten sollten Sie die jeweils angegebenen Einwirkzeiten der Reinigungsmittel, damit die Flecken wirksam entfernt werden.

 
    Twittern    

Die aktuellsten Kleinanzeigen der Kategorie Auto Innenraum

mehr Kleinzeigen der Kategorie Auto Innenraum

 

Verwandte Ratgeber

zurück