0 km

Faschingsübersicht

Fasching in München

Bild Fasching in München Auch in München wird an Fasching gerne gefeiert.

Wer an Fasching oder Karneval denkt, hat wahrscheinlich vor allem die Karnevals-Hochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz im Kopf. Dass die Bayern gerne und gut feiern, zeigen sie nicht nur auf dem Oktoberfest. Auch an Fasching beginnt in der bayerischen Landeshauptstadt die fünfte Jahreszeit und München taucht in ein Meer aus schrillen Kostümen, bunten Maskeraden und fröhlicher Musik.

Was macht den Fasching in München besonders?

Der Fasching in München ist einzigartig, weil er so abwechslungsreich ist und Tradition und Moderne wunderbar verbindet. Im Vergleich zum rheinischen Karneval, bei dem die Zuschauer nicht selten recht passiv die Umzüge ansehen, werden die Münchner gerne selbst aktiv und schwingen das Tanzbein. Faschingspartys werden zu riesigen Festen, Festumzüge suchst Du in München hingegen bis auf wenige Ausnahmen (Umzug der Damischen Ritter) vergebens. Der Veranstaltungskalender der Stadt München ist dennoch prall gefüllt und bietet mit über 800 Veranstaltungen ein vielseitiges Programm. Es gibt kaum eine Location, die das Thema Fasching nicht aufgreift und keine Party veranstaltet.

Traditioneller Auftakt am 11. November

Die fünfte Jahreszeit beginnt am 11.11. um 11:11 Uhr auf dem Münchner Viktualienmarkt. Nachdem der Schirmherr, Bürgermeister Josef Schmid, einige Grußworte an die Bevölkerung ausgesprochen hat, stellt er das Faschingsprinzenpaar offiziell vor. Das Faschingsprinzenpaar eröffnet traditionell die Faschingssaison, die wie jedes Jahr unter einem Motto steht. Das Faschingsprinzenpaar versucht die Gunst des Volkes zu erlangen, indem einige Schmankerl aus dem Privatleben preisgegeben werden. In der Vergangenheit zeigten anschließend die Marktfrauen Auszüge aus ihrem Tanz, der jedes Jahr am Faschingsdienstag stattfindet, und begaben sich mit dem Bürgermeister und dem Faschingsprinzenpaar auf eine chaotische Trambahnfahrt.

Tipps für traditionsbewusste Besucher

Bild Viktualienmarkt Den Höhepunkt am Faschingsdienstag stellt der Tanz der Marktfrauen am Viktualienmarkt dar.

Legendär ist der Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt, der immer am Faschingsdienstag zelebriert wird, und den Höhepunkt des Faschings darstellt. Die Feierlichkeiten werden traditionell vom Narrhalla Prinzenpaar eröffnet, bevor pünktlich um 11 Uhr das Tanzbein geschwungen wird. Wer mitmachen möchte, kann dies gerne tun, sollte aber rechtzeitig vorbeischauen, damit er noch einen guten Platz in der Nähe der Bühne erhält. Der Tanz der Marktfrauen ist ein Brauch, der etwa 200 Jahre alt ist, und bereits Monate vor der Veranstaltung von den Marktfrauen einstudiert wird. Ein hohes Traditionsbewusstsein haben auch die legendären Feste und Bälle im Deutschen Theater, im Löwenbräukeller und im Bayerischen Hof. Bereits Ende des 19. Jahrhundert fand hier der erste Maskenball statt.

 

Tänze und Bälle in München

Wer sich gerne verkleidet, ist auf den Münchner Kostümbällen ein willkommener Gast. Diese finden ab Ende Januar im Bayerischen Hof, dem Deutschen Theater und dem Löwenbräukeller statt. Wer in seiner Feierlaune einen über den Durst getrunken hat, kann im Bayerischen Hof nächtigen. Empfehlenswerte Termine sind:

  • Deutsches Theater: Oide Wiesn Bürgerball 27.01. (Feiern mit Tracht und Tradition, Volksmusik, entsprechender Dresscode)
  • Deutsches Theater: Bayerischer Landwirtschaftlicher Hofball (Kultveranstaltung, Vergabe des Karl-Valentin-Ordens)
  • Deutsches Theater: Ball Total 03.02. (Mischung aus Gesellschaftsball und Variéte)
  • Deutsches Theater: Gaudeamus 10.02. (zweigeteilt in Jazz und Discofox, Dresscode für Frauen und Männer)
  • Löwenbräukeller: München Schabernackt 18.02. (freizügigster Ball Münchens, Scham muss bedeckt sein!)
  • Deutsches Theater: Ball der Sterne 18.02. (Münchner Symphoniker, Da Capo, Dresscode für Frauen und Männer)
  • Bayerischer Hof: Weiberfastnacht 23.02. (Motto-Veranstaltung)
  • Löwenbräukeller: Große Ballnacht der Damischen Ritter 24.02. (Darbietungen auf der Bühne, Ritterspiel, Moosröschenballett)
  • Bayerischer Hof: Medizinerball 27.02. (Ball mit Rahmenprogramm)

Partys und weitere Bälle

Weitere vorzumerkende Termine sind die Weißen Feste in der Max-Emanuel-Brauerei immer Freitags und Samstags in den Wochen vor Aschermittwoch, bei denen die Partyhungrigen in vollständig weißer Kleidung erscheinen müssen. Das Schwarzlicht schafft eine fast schon gruselige Atmosphäre, die die Stimmung umso stärker anheizt. Auch der Gauklerball im Künstlerhaus am Lenbachplatz, der am 03.02. stattfindet, blickt auf eine lebhafte Vergangenheit zurück, und darf sich damit rühmen, dass bereits um 1900 die Schwabinger Bohème zu legendären Fest eingeladen hat. Der beliebte Gauklerball geriet aufgrund von Kriegen, wirtschaftlichen Krisen und sonstigen Einflüssen etwas in Vergessenheit, wurde jedoch 2001 von Peter Grassinger und seiner Frau wieder erfolgreich ins Leben gerufen. Dieser zu den eindrucksvollsten Kostümfesten zählende Ball hat jedes Jahr ein Motto, 2017 etwa "Die Gaukler in der Welt der Märchen". Ebenfalls bekannt ist der Chrysanthemenball im Künstlerhaus.

Weitere Tipps für Auswärtige rund um die Faschingszeit

Bild Fasching Mit über 800 Veranstaltungen bietet München ein vielseitiges Programm für Fasching

Erfahrungsgemäß ist ab Faschingssonntag in den Gassen rund um den Marienplatz im Münchner Stadtzentrum die Hölle los. Live-Musik, DJs, akrobatische Darbietungen sowie Glühwein- und Bierausschänke heizen die Stimmung zusätzlich an, sodass das ganze Stadtzentrum zwischen Stachus und Viktualienmarkt zu einer Partymeile wird. Der Münchner Straßenfasching wird seit 1972 vom Verein "München Narrisch" organisiert, am Marienplatz und am Stachus gibt es jeweils eine Bühne, auf der ein Moderator das Publikum durch den Nachmittag führt. Was an Fasching in Bayern natürlich nicht fehlen darf, sind die Faschingskrapfen. Diese gibt es in zahlreichen Variationen während der Faschingszeit in jeder Bäckerei zu kaufen. Beim ersten Abbeißen solltest Du dich jedoch vorsichtig an die Leckerei heranwagen, besonders wenn dir ein Krapfen mit einem schelmischen Grinsen angeboten wird. Traditionell befinden sich zwischen vielen mit Marmelade gefüllten Krapfen auch wenige Krapfen, die mit Senf gefüllt wurden.

Planung des Faschingsaufenthaltes

Wer Fasching in München verbringen möchte, sollte seine Hotelaufenthalte frühzeitig buchen, da die Nachfrage zur Faschingszeit erfahrungsgemäß hoch ist. Ein Aufenthalt im Bayerischen Hof bietet sich an, da dort auch einige Bälle stattfinden. Da viele Partys ein Motto haben, solltest Du verschiedene Outfits im Gepäck haben. Für die traditionsreichen Bälle sind ein langes Abendkleid für die Frau Pflicht, Männer müssen zum Smoking greifen. Auf dem "Oide Wiesn Bürgerball" musst Du hingegen im Dirndl erscheinen oder eine Lederhose mit Hemd tragen. In der Münchner Innenstadt erreichst Du sämtliche Locations mit U- oder S-Bahnen sowie mit der Tram (Tagesticket mit zwei Ringen ausreichend), wenn Du gut zu Fuß bist, kannst Du jedoch auch alle Strecken fußläufig bewältigen. Die meisten Bälle beginnen am Abend um 20 Uhr und dauern bis etwa 3 Uhr. Eine frühzeitige Reservierung ist aufgrund der großen Nachfrage zwingend erforderlich.
Die von Auswärtigen oftmals vorschnell abgegebene Meinung, dass München und Fasching nicht zusammengehen, trifft in der Realität nicht zu. Auch wenn sich das Programm während der Faschingszeit in München von dem anderer Städten unterscheidet, zeigt die bayerische Landeshauptstadt, dass sie mit Tradition, Bällen und Partys nicht nur bei Einheimischen voll punkten kann.

 

Kostüm inserieren

Verwandte Ratgeber:

Aktuelle Kostüm Kleinanzeigen

Mehr Kostüm Kleinanzeigen

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / stux
Bild 3: © Christian Schwier / Fotolia.com