0 km
zurück

Ratgeber-Übersicht - Accessoires & Mode für Damen

Pumps sind die Klassiker unter den Damenschuhen

Pumps gehören schon, seit es sie gibt, zu den beliebtesten Schuhmodellen in der Damenwelt. Die schlanken Schuhe mit dem niedrigen oder etwas höheren Absatz passen zu jedem Outfit. Mit ihnen ist man im Geschäft, im Alltag oder auf der Partymeile immer stilgerecht angezogen. Pumps sind extrem vielseitig und passen sowohl zu Hosen als auch zu Röcken jeder Länge. Es gibt sie in allen Farben und vielen Materialien. Durch ihr weibliches Design sehen sie sowohl in Größe 35 als auch in Größe 44 an jedem Damenfuß vorteilhaft aus.

 

Pumps kamen schon im 17. Jahrhundert auf und wurden ursprünglich von männlichen Hoflakaien getragen. Die passende Beinbekleidung dazu waren weiße Kniestrümpfe und Kniebundhosen. Später entdeckten die Damen diese Schuhform für sich. In den Fünfzigerjahren hatten Pumps eine erotische Komponente und wurde mit attraktiven, modernen Frauen assoziiert. Auf die Bequemlichkeit wurde erst später verstärkt Wert gelegt, als Pumps immer mehr als Büroschuhe nachgefragt wurden. Die Spitzen wurden breiter und die Absätze moderater. Die Pfennigabsätze der sogenannten Stöckelschuhe wurden breiter und lauffreundlicher.

Schick und bequem

Pumps sind zeitlos und immer modisch. Für jede Altersklasse gibt es sportliche, elegante oder trendige Modelle. Die meisten Pumps sind heutzutage weiblich, aber gleichzeitig bequem. Das Charakteristische an Pumps ist die Form aus einem Guss. Ohne Schnürbänder, Schnallen oder Reißverschlüsse können die Damen sie leicht an- und ausziehen. Weiches Kalbs- oder Ziegenleder oder auch Kunstleder sorgen für angenehmen Tragekomfort. Kurz, breit, spitz, hoch oder viereckig - die Absatzformen wechseln je nach Mode. Auch die Fußspitzenform wandelt sich nach den jeweiligen Trends von spitz über rund bis hin zu eckig. Wenn die Absätze höher als zehn Zentimeter sind, werden aus den Pumps High Heels, die eher für den Abend als für den Arbeitsalltag geeignet sind.

 

Die meisten Pumpsmodelle sind vorne geschlossen. Für den Sommer oder als Abendschuhe gibt es aber auch die sogenannten Peeptoes mit einer kleinen Öffnung an der Spitze, die den Zeh nur ansatzweise zeigt, und die Opentoes, die an der Schuhspitze weit geöffnet sind. Auch über dem Rist geschlossene Schuhe, die ansonsten dieselben Merkmale wie Pumps besitzen, zählt man zu diesen. Man nennt sie in der Schuhsprache Hochfrontpumps. Schuhe, die hinten offen sind oder Riemchen haben, dürfen sich allerdings streng genommen nicht Pumps nennen. Sie heißen Sling- oder Riemchenpumps.

Pumps für eine attraktive Figur

Pumps geben nicht nur dem Damenfuß eine elegante und schmale Form, sondern verleihen der Trägerin optisch längere und schlankere Beine. Sie strecken den ganzen Körper und verursachen ein leichtes Hohlkreuz, was die Figur insgesamt weiblicher und attraktiver erscheinen lässt.

 

 

 

 

 
Twittern

Aktuelle Pumps Kleinanzeigen

Weitere Pumps Kleinanzeigen

 

Verwandte Ratgeber

Cowboystiefel: Arbeitsschuhe oder modisches Accessoire?

Beliebte Designer für edles Schuhwerk

Winterwetter und Designerschuhe – besser nicht kombinieren?

Welche Schuhe zu welchem Anlass?

Beim Schuhkauf ist nicht nur die Optik wichtig

Modische Damen- und Herren-Accessoires günstig online kaufen

Alle Kleidung & Schmuck Ratgeber

zurück