0 km
zurück

Pferderatgeber

I Artgerechte Pferdehaltung I Ernährung I Gesundheitstipps I Pferdekauf-Ratgeber I Pferderassen I Pflegetipps I Reitbeteiligung I Reitsportarten I Verhalten

 

Gewichtshilfen beim Reiten
pferde, reiten

Beim Reiten setzt man Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen ein, um sich mit dem Pferd zu verständigen, und es so zu lenken. Dieser Ratgeber soll Ihnen einen ersten theoretischen Einblick in die Gewichtshilfen geben. Was Sie bei den Schenkelhilfen und bei den Zügelhilfen zu beachten haben, haben wir Ihnen in unseren Ratgebern für Schenkelhilfen und Zügelhilfen zusammengestellt.

Grundwissen über die Körperhaltung

Der Reiter kann gezielt sein Gewicht einsetzen, um dem Pferd Signale zu setzen. Denn es wird versuchen, das verschobene Gewicht auszubalancieren, indem es seinen Schwerpunkt unter den des Reiters bringt. Damit die einzelnen Gewichtshilfen ihre Wirkungen entfalten können, ist ein ruhiger und geschmeidiger Sitz erforderlich. Ansonsten wird das Pferd auf die Hilfen nicht reagieren können. Wichtig ist, dass die Gelenke und Muskeln des Reiters beweglich sind. Wir empfehlen Ihnen dazu unseren Ratgeber Gymnastik für Reiter . Der Reiter muss in der Grundposition stets gerade sitzen; das Gewicht darf nicht eine Seite des Pferdes belasten. Werden Becken- und Schambeinknochen gleichseitig belastet, sitzt der Reiter korrekt im Sattel. Kippt das Becken nach vorne, hinten, links oder rechts; oder spannt der Reiter den Rücken oder den Bauch an, gibt er Gewichtshilfen. Diese wirken richtungs- und tempoändernd.

Die einzelnen Gewichtshilfen

  • beidseitig belastend : Das ist die häufigste Hilfe beim englischen Reiten. Sie wird eingesetzt, um die Hinterbeine des Pferdes zu aktivieren. Das ist bei halben und ganzen Paraden und allen Übergängen erforderlich. Beide Schenkel liegen direkt am Sattelgurt . Die Bauch- und untere Rückenmuskulatur wird angespannt. Die Gesäßknochen werden gleichmäßig belastet; es wird tief in den Sattel eingesessen, während das Kreuz leicht angespannt wird.
  • einseitig belastend: Diese Hilfe wird gegeben, wenn das Pferd auf gebogenen Linien laufen soll. Das Gewicht wird auf die Gesäßknochen verlagert. Dabei darf nicht in der Hüfte abgeknickt werden. Es kann ausreichen, nur das äußere Bein zurücknehmen.
  • entlastend : Sie wird angewandt, um den Pferderücken zu entlasten. Der Oberkörper wird ein bisschen nach vorne gerichtet, wobei das Kreuz mäßig angespannt ist. Dadurch wird das Gewicht auf die Oberschenkel und Steigbügel verteilt.

 

Powergras - Heulage in 29525
Powergras - Heulage

Ihr Pferd hustet?  Wir haben die Lösung!
Powergras ist eine Heulage speziell für Pferde hergestellt.
Powergras ist absolut staubfrei, eiweiß- und fruktanarm und daher bestens für staubempfindliche...

40,50 €

29525 Uelzen

05.11.2021

 

Weitere Themen im Pferderatgeber :
I Artgerechte Pferdehaltung I Gesundheitstipps I Pferdekauf-Ratgeber I Pferderassen I Pflegetipps I Reitbeteiligung I Reitsportarten I Verhalten I

 

Zu Pferde Kleinanzeigen

 

Zum Ratgeber Schenkelhilfen

Zum Ratgeber Zügelhilfen

Zum Ratgeber Reitunterricht

Zum Ratgeber Zirkuslektionen

Zum Ratgeber Pferdezüchter

Zum Ratgeber Reitstall
zurück