az Logo
Wrestedt
0 km

Ratgeberübersicht Hochzeit

Eheringe aussuchen - so findest Du die Richtigen

Grafik Eheringe Während der Herrenring meist schlicht ist, ist der Damenring oft mit einem Stein verziert. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Wenn Du heiraten möchtest, gibt es zahlreiche bedeutsame Aspekte zu berücksichtigen. Neben der Buchung der Location, der Wahl des Brautkleides und dem Schreiben von Hochzeitseinladungen gilt es auch, die richtigen Eheringe zu finden. Das ist nicht unbedingt einfach. Denn die Ringe werden im Idealfall für den Rest eures Lebens von Dir und deinem Ehepartner getragen. Wenn Du nach Hilfe für deine Entscheidung suchst, dann kann Dir der folgende kleine Ratgeber einige Anhaltspunkte dafür bieten, wie Eheringe am besten ausgesucht werden.

Der Ehering und seine Symbolik - die Hintergründe

Die Tradition, bei der Heirat Ringe zu tauschen, reicht zurück bis in die Antike. Im Rahmen seiner geschichtlichen Entwicklung hat der Ehering allerdings seine konkrete Bedeutung verändert. Ursprünglich bezog sich der Ringtausch eher auf das Eheversprechen und nicht auf die eigentliche Eingehung der Ehe. Damals waren die Eheringe also als Verlobungsringe relevant. Die Ringe galten als eine Art Anzahlung auf die Hochzeit und zeigten die rechtliche Bindung des Eheversprechens nach außen. Das Versprechen hatte vor allem wirtschaftliche und gesellschaftliche Bewandtnis und war nicht oder nur selten von romantischer Liebe geprägt.

Später gewann der Ehering durch die Übernahme in der christlichen Religion an religiöser Bedeutung, sodass der Ringtausch im Rahmen der kirchlichen Eheschließung praktiziert wurde. Später entwickelte sich dann eine Trennung zwischen Trauring und Verlobungsring. Auch, wenn diese Entwicklung in das 15. Jahrhundert verortet werden kann - bereits zu dieser Zeit wurden die auch heute noch üblichen Gestaltungsformen der Ringe geschaffen. Während der Verlobungsring der Frau vielgestaltig war, waren Eheringe immer schlicht und ohne Verzierungen und Verschnörkelungen. Ihre dadurch entstehende runde und ohne Unterbrechungen verlaufende Form war und ist das Symbol für die fortwährende Verbindung zwischen den Ehegatten.

Eheringe heute - welche Grundsätze gelten hier?

Wenn Du gemeinsam mit Deinem Partner Trauringe aussuchst, dann kannst Du dich ganz an der genannten Tradition orientieren und schlichte, schnörkellose Ringe wählen. Diese klassische Form des Eherings besteht zudem aus Gelbgold. Allerdings ist es mittlerweile nicht mehr erforderlich, der Tradition zu folgen. Gesellschaftliche Anerkennung findet jede Form von Partnerringen.

Wenn Du es eher ungewöhnlicher magst, kannst Du dich zum Beispiel für ein anderes Material oder auch eine breitere oder verzierte Form der Ringe entscheiden. Weiterhin ist es auch möglich, den Ring der Braut mit einem mehr oder weniger auffälligen Edelstein zu verzieren. Ihr könnt euch auch aussuchen, an welcher Hand ihr die Eheringe tragen wollt. In Deutschland ist es üblich, den Ring an die rechte Hand zu setzen. Einige Paare bevorzugen allerdings die linke Hand, um die Verbindung zum Herzen zu symbolisieren.

Trauringe auswählen - Kriterien, die eine Rolle spielen

Bild Eheringe Gold Neben den klassischen Trauringen gibt es heute eine große Vielfalt an anderen Materialien und Designs.

Bei der Auswahl von Eheringen hast Du den großen Vorteil, dass es mittlerweile nicht mehr erforderlich ist, dass Du dich an Traditionen und klassischen Vorgaben orientiert. Dein Geschmack und der Geschmack Deines Partners sind damit die einzigen ausschlaggebenden Kriterien. Allerdings kann diese Veränderung der Vorgaben auch zu Entscheidungsschwierigkeiten führen. Während früher klar war, dass es der klassische goldene Ring sein sollte, gibt es heute eine große Vielfalt an interessanten Trauringen - vor allem dann, wenn Du dich für einen angesehenen Juwelier entscheidest, der Dir ein großes Produktsortiment bieten kann.

Die Hochwertigkeit der Eheringe

Das wichtigste Kriterium sollte immer die Qualität der ausgesuchten Ringe sein. Bedenke, dass diese für den Rest eures Lebens halten sollen. Aus diesem Grund sollten sie aus Edelstahl oder Edelmetall hergestellt und makellos verarbeitet worden sein. Das gilt vor allem dann, wenn der Ring der Braut einen Edelstein enthält. Modeschmuck ist für einen Trauring auf keinen Fall angemessen. Zur Qualität gehört auch die Verträglichkeit des Materials. Stelle vor dem Kauf sicher, dass keine allergieauslösenden Stoffe verarbeitet worden sind.

Das richtige Material finden

Verschiedene Goldtöne

Mittlerweile werden Trauringe aus diversen Materialien hergestellt, wobei es zusätzlich möglich ist, mehrere Metalle miteinander zu verbinden. Der Klassiker ist nach wie vor der Ehering aus Gelbgold. Aber auch Rot- und Weißgold sind hier möglich. Gelbgold wirkt warm und elegant und ein Ehering aus diesem Material hat den Vorteil, dass er sofort von anderen als solcher identifiziert wird. Weißgold hingegen hat einen kühleren Touch.

Falls Du bei Deiner Alltagskleidung eine Vorliebe für kühl wirkende Farben (zum Beispiel Schwarz oder Schneeweiß) hast, dann harmoniert der Schmuck sehr schön hiermit. Ein eingefasster Diamant passt hier farblich besonders gut, sodass fließende Übergänge entstehen. Rotgoldene Eheringe erscheinen noch wärmer als solche aus Gelbgold und wirken, als hätten sie ein gewisses "Feuer". Da Rot als Farbe der Liebe gilt, kann dieses Material die symbolische Wirkung der Ringe noch weiter verstärken.

Silber oder andere Materialien

Falls Du bislang am liebsten Silberschmuck getragen hast, kannst Du in dieser Hinsicht auch bei den Eheringen fündig werden. Im Trend liegen Ringe aus Titanium - einem Material, das sich angenehm auf der Haut anfühlt und sehr stabil ist. Falls Du besonders günstige Trauringe kaufen möchtest, kannst Du dich für solche aus Edelstahl entscheiden. Und wenn es Dir im Gegenteil um eine besondere Hochwertigkeit geht, dann können Eheringe aus Platin die richtige Wahl sein.

Eine ähnlich aussehende Alternative dazu sind Ringe aus Palladium. Oder geht es Dir vor allem um einen außergewöhnlichen optischen Effekt? Dann könnten pechschwarze Eheringe aus Carbon oder weiße aus Keramik zu Dir passen. Wenn Dir mehrere dieser Materialien zusagen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Du beim Aussuchen der Ringe eine Kombination von ihnen erhalten kannst.

Was dürfen Eheringe kosten?

Bild Eheringe Silber Der Preis der Eheringe hängt stark von dem verwendeten Material ab.

Wahrscheinlich bewegt dich auch die Kostenfrage. Das geht den meisten Paaren so, da Trauringe sehr kostspielig sein können. Grundsätzlich kommt es beim Preis natürlich darauf an, aus welchem Material die Ringe hergestellt sind. Wenn Du die Kosten im Blick haben und vergleichen möchtest, dann lohnt sich ein Einkauf im Internet ganz besonders. Denn hier kannst Du die einzelnen Ringe einander gegenüberstellen. Versuche, möglichst frühzeitig mit dem Aussuchen zu beginnen. Gefundene Angebote kannst Du dann zum Beispiel mit einem Lesezeichen in Deinem Browser speichern.

Je länger Du suchst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du eure Trauringe zu einem günstigen Preis entdeckst. Besonders günstige und dennoch qualitativ überzeugende Trauringe bekommst Du, wenn Du dich für solche aus Edelstahl entscheidest. Hier kannst Du bereits im Bereich von 20 bis 30 Euro fündig werden. Auch Ringe aus Silber sind noch verhältnismäßig günstig und bewegen sich preislich nicht selten im Bereich unter 100 Euro. Für klassische Trauringe aus Gelbgold solltest Du hingegen mit mehreren hundert Euro rechnen. Noch etwas teurer sind Ringe aus Platin. Der Preis hängt außerdem davon ab, ob Edelsteine in den Damen-Ring eingearbeitet wurden.

Eheringe gravieren lassen

Viele Ehepaare legen Wert auf eine Gravur im Inneren der Ringe. Hierbei handelt es sich um eine Methode, den Ring einzigartig zu machen. Die klassische Gravur besteht aus dem Namen des Trägers oder aus den Namen beider Partner und dem Datum der Eheschließung. Auch hier besteht allerdings mittlerweile größere Freiheit - wenn Du bestimmte Vorstellungen von der Gravur hast, die vom Standard abweichen, kannst Du bei vielen Anbietern dazu die gewünschten Angaben machen. Gern genommen werden zum Beispiel kleine Symbole, die bestimmte Stationen des Kennenlernens des Ehepaars aufzeigen.

Müssen beide Trauringe gleich aussehen?

Da die Ringe die Verbundenheit des Ehepaars nach außen hin zeigen sollen, sollte erkennbar sein, dass es sich um zusammengehörige Ringe handelt. Sie sollten sich also im Material und im Design ähneln. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Ringe identisch sein müssen. Vor allem ist der Ehering der Braut häufig mit Edelsteinen verziert und weicht schon deshalb vom Ring des Bräutigams ab.

Eheringe kaufen - der richtige Ort hierfür

Bild Eheringe Paar Ein Juwelier kann bei der Suche nach Trauringen umfassend beraten.

Grundsätzlich solltest Du darauf achten, dass die Trauringe tatsächlich auch als solche ausgewiesen sind. Nur so kannst Du davon ausgehen, dass sie stabil genug sind. Weiterhin solltest Du dich für den Einkauf bei einem Juwelier entscheiden, da dieser Beratung und weitere Service-Leistungen bieten kann. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass es sich um einen Juwelier vor Ort handeln muss. Auch online gibt es zahlreiche Wege, hochwertige Trauringe zu beziehen. Bei der Entscheidung für einen der Anbieter können Vergleichsplattformen nützlich sein. Auch ein Vergleich der Angebote über Google Shopping hilft Dir dabei, einen besseren Überblick über die Möglichkeiten zu erhalten, die heute für den Einkauf von Eheringen bestehen.

 

Jetzt Damenaccessoires finden

Verwandte Ratgeber

Kleinanzeigen zum Thema Hochzeit

Mehr Kleinanzeigen zum Thema Hochzeit

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / Counselling
Bild 3: © Pixabay.com / HNBS
Bild 4: © Pixabay.com / DomAlberts